Dienstag, 6. März 2018

Hallo Frühling!

Den 4. und 5. März erkläre ich für mich zum diesjährigen Frühlingsanfang.
    
Schon der Sonntag war hier einfach zauberhaft frühlingshaft. Als wir nach einem späten Frühstück auf die Terrasse treten, empfängt uns Vogelgesang und ein ungewohnter frischer blumiger Duft nach Frühling und so ganz anders als in den letzten eiskalten Tagen. Das ist einfach überwältigend und ich habe das Gefühl, jetzt ist er da, der Frühling. Alle Nachbarn sind in ihren Gärten, relaxen im Liegestuhl in der Sonne oder graben das Gemüsebeet um und die Kinder schwärmen aus. Die Krokusse und Schneeglöckchen im Garten haben die Kälte überlebt und sind einfach wieder aufgestanden.
  
Ich werkle im Garten und wickele mit dem Jüngsten zusammen unseren Winterkranz ab und säge unseren Weihnachtsbaum in Stücke für Recycling- Projekte. Dann räume ich unser Raumteiler- Feuerholzregal leer und wir schrauben es vom Terrassenboden ab und geben ihm einen neuen Platz um die Ecke an der Hausfassade. Einen Sichtschutz bietet inzwischen die Ligusterhecke an der Grenze zum Nachbargrundstück. Ich möchte auf der Terrasse bald ein Hochbeet bauen, denn dort habe ich die längste Zeit Sonne. 
    
Später trinken wir draußen Tee. Zum ersten  Mal decken wir mit unserem frühlingsgrünen Geschirr von GreenGate. Und ich freue mich über den Frühlingsblumenstrauß, den ich als Dankeschön für mein Engagement im Förderverein der Grundschule bekommen habe.








Zum Glück fällt am Montag die Therapiestunde für den kleinen Bruder aus und ich brauche ihn nicht zu fahren. Er geht zum Spielen und ich
mache mich voller guter Laune mit meiner Großen auf den Weg zur Insel Mainau. Die Große fährt am Samstag wieder in die Ferne und deshalb genieße ich diesen Mutter- Tochter- Ausflug besonders.
An den Ufern liegen noch Eisreste, aber auf der Mainau ist der Frühling zurück. Wir sehen erste Bienen, die in den Frühblüherteppichen unterwegs sind und freuen uns über Vogelgezwitscher. Leider ist meine kleine Kamera* seit unserem Unfall hinüber und für die neue Spiegelreflexkamera* fehlen mir noch entsprechende Objektive. Deshalb kann ich leider nicht so wie gewohnt fotografieren, was aber auch eine gewisse Herausforderung ist. 

Ich lade meine Große zu Kaffee und Torte ins Schlosscafé ein. Nachher schlendern wir noch durch die neue Frühlingsausstellung im Schloss. Gemütlich treten wir dann über die Frühlingsallee den Rückweg an.































* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. Deine Bilder tun richtig gut. Herrlich wie frühlingshaft es bei euch schon ist. Hier ist alles noch so kahl
    Liebe Grüße
    Susa

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne Fotos! Bei euch ist es ja wirklich schon richtig schön frühlingshaft - so weit ist die Natur hier noch lange nicht. Wir hatten gestern Morgen noch Blitzeis inklusive Schulausfall. Aber nun wird es allmählich auch etwas wärmer und die Sonne zwischendurch tut gut.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die prächtigen Blumen-Bilder und auch für die Erinnerung / Erwähnung von Insel Mainau
    Jan

    AntwortenLöschen
  4. wow
    das sieht ja wirklich schon schwer nach Frühling aus ;)
    herrlich wie die Natur so schnell wieder erwacht
    hoffentlich war es das auch jetzt mit der Kälte
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!