Sonntag, 4. März 2018

Mit dem Auto unterwegs [Tell a story]


Meinen Führerschein habe ich erst mit 21 gemacht. Das war, als ich ein Auto brauchte, um in einem abgelegenen Ort mitten im Pfälzer Wald meine erste Stelle anzutreten.

Mein erstes Auto, es war das alte Auto meiner Mutter, war ein Renault 4 in einem scheußlichen beigebraun, dem ein Kindergartenkind mal dem Namen Hund gegeben hatte, wohl weil meine Kollegin eine Ente fuhr. Das Auto fuhr ich, bis wir eine Familie gründeten und mit der Kinderanzahl wurden auch die Autos größer. Wir haben hinten einen (herausnehmbaren) 6. Sitz und ein Dachgepäckträger diente als zusätzlicher Stauraum, denn einen Van wollten wir auch mit vier Kindern nie haben. 

Mit einem Leihwagen und mit Zelt und Campingkocher im Gepäck sind der Liebste und ich vor über 20 Jahren zwei Monate lang durch den Westen der USA gereist. In Minnesota begannen wir unsere Rundreise, die uns hauptsächlich durch Nationalparks aber auch an die Westküste führte. Diese langen schnurgeraden Straßen, wie die gerühmte Route 66, sind uns gut im Gedächtnis geblieben. 
 
Von kurvigen Passstraßen bis zu engen, mit Schlaglöchern übersäten, Schotterwegen haben wir bei Ausflügen und im Urlaub mit den Kindern schon alles erlebt. Und im Kofferraum wurde auch schon mal gewickelt. Auf dem Weg nach Korsika vor 8 Jahren hatte unser Auto kurz vor dem Fährhafen in Livorno einen Motorschaden. Nach einer Nacht im Hotel suchten wir einen Leihwagen, der uns und all unser Gepäck aufnehmen konnte und buchten eine neue Überfahrt auf der Fähre. Nach den zwei Wochen konnten wir wieder mit unserem Auto nach Hause fahren. Das wurde am Ende ein richtig teurer Urlaub. Die meisten Kilometer haben wir zuletzt bei unserem Schwedenurlaub gemacht.    

Wir haben unser Herz nie an ein Auto gehangen, es ist für uns ein Gebrauchsgegenstand, allerdings ein ziemlich nützlicher. Denn wir leben auf dem Land, man könnte auch sagen in der Provinz. In unserem Ort gibt es nicht mal einen richtigen Laden, daher brauchen wir das Auto im Idealfall und bei guter Planung mindestens einmal in der Woche für den Großeinkauf. (Frisches lassen wir uns vom Biohof liefern.) Aber auch zwischendurch nutze vor allem ich das Auto, obwohl ich oft auch Bus fahren könnte. Zum Glück brauchen wir nur ein Auto, da der Liebste zur Arbeit mit dem Rad fahren kann.

Heute fahren wir einen gebrauchten roten Sharan (so gar nicht meine Farbe, aber die Kinder waren damals richtig begeistert:-), der in die Jahre gekommen ist, deshalb ist es auch um kleine Kratzer nicht schlimm ...

Ich fahre sehr gerne Überland und auch gerne mal schnell, halte mich aber sehr genau an die Geschwindigkeitsvorgaben. Autobahn- Fahrten mag ich gar nicht, da lasse ich heutzutage den Liebsten ans Steuer. Und das Linksfahren in England hat er zum Glück auch übernommen.
































verlinkt bei Mit dem Auto unterwegs

Kommentare:

  1. schöner Blick auf die Serpentinnen

    AntwortenLöschen
  2. schöne Bilder ;)
    ja.. Auto war auch für uns immer nur ein Gebrauchsgegenstand
    obwohl mein Mann vor der Hochzeit schon etwas ein Autonarr war..
    damals fuhren noch nicht so viele ..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...