Mittwoch, 14. März 2018

Finderlohn

Am Strand hatte ich einen großen Ast mit Weidenkätzchen entdeckt. Er war wohl beim Sturm abgebrochen. Ich wusste gar nicht, dass dort eine Weide steht. Ein paar Tage bin ich um den Ast herumgeschlichen, dann habe ich mich getraut und ihn "erbeutet".

Gleich vor Ort habe ich einen großen Kranz gewunden. Meine Gartenschere sowie ein kleinen Stück Draht hatte ich dabei, um die erste Rundung zu fixieren, dann habe ich immer weiter kleinere Zweige drumherum gewickelt. Und dabei kleine überstehende Ästchen einfach stehen gelassen.
 
Mein "Finderlohn- Kranz" schmückt nun unsere Haustüre. So ganz schlicht und natürlich und ein bisschen wild gefällt er mir gerade am besten. 



verlinkt beim Creadienstag

Kommentare:

  1. Total schön! Leider gelingt mir das nie so gut.

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Mir auch, liebe Gina.
    Einfach zauberhaft!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein sehr schöner „Finderlohn“, meint Doro

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...