Donnerstag, 30. November 2017

Donnerstagsflocken


 Am Morgen liegt auf Feld, Wiese und Dach ein wenig Schnee. Den ganzen Tag über fallen immer wieder weiße Flocken, die dann aber gleich wieder schmelzen. 
   
Die Grundschulkinder nehmen heute ihre Adventswichtelgeschenke mit in die Schule und sind herrlich aufgeregt. An einer Leine in der Klasse aufgehängt, wird dann jeden Tag eines der Geschenke von einem anderen Kind geöffnet werden.
    
Beim Englisch- Unterricht in der Klasse vom kleinen Bruder war heute das Wetter Thema. Als die Kinder aufgeregt rufen: "It´s snowing!" lässt die Lehrerin sie hinaus in den Flockenwirbel. So süß!
    
Heute in der großen Pause hatte ich Dienst in der Schulbücherei und habe Bücher empfohlen, ausgegeben und zurücksortiert. Der ehrenamtliche Dienst macht mir nach Jahren immer noch Spaß. Gestern war ich mit meiner sympathischen Kollegin in zwei Buchhandlungen. Wir haben uns beraten lassen und dann neue Bücher ausgewählt, die wir für die Schulbücherei kaufen möchten. Leider haben wir nur sehr knappe Etatmittel, die wir vom Förderverein der Schule bekommen.
Nachher haben wir uns dann noch bei Tee und Gebäck sehr nett unterhalten.
   
Seit gestern habe ich Bauchschmerzen im Unterleib. 6 Jahre nach der Chemo und ein halbes Jahr nach dem Absetzen des Antihormonpräparates scheint sich da nun tatsächlich wieder was zu tun. Bin gespannt.
   
In der Zeit zwischen dem einen und dem anderen Termin habe ich dann noch ausgetestet, welches Bastelangebot ich am Wochenende für Kinder jeden Alters anbieten könnte. Das Resultat zeige ich hier demnächst.
   
Mit den Kindern meines Naturkurses habe ich heute Nachmittag duftende Seifen umfilzt als kleine Weihnachtsgeschenke. Diesesmal aber einfach so und nicht mit der "Strumpfmethode".
   
Während meiner Abwesenheit, waren zwei Pakete geliefert worden, die eine freundliche Nachbarin angenommen hatte. Ich bilde mir ein, ich wäre dieses Jahr früh dran mit den Weihnachtsgeschenken. Mal schaun. Jetzt muss ich jedenfalls zusehen, sie gleich einzupacken und zu verstecken, bevor neugierige Mitbewohner sie entdecken.
       
❄ Dem Nachbarkater hat das Wetter heute gar nicht gefallen und er hat uns mehrmals vor der Haustüre aufgelauert um ins Warme zu kommen. Nachmittags habe ich ihn dann mit hineingenommen und er ist auf "seinem Platz", einem Bodenkissen mit Babyfell, eingeschlafen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...