Montag, 1. Januar 2018

Happy 2018!


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne.
Hermann Hesse


Ich wünschen allen Leserinnen und Lesern 
ein glückliches, gesundes und zauberhaftes Neues Jahr!




Zauberhaft schön haben wir das alte Jahr verabschiedet und das neue begonnen.
 
Am Silvestertag strahlt die Sonne von einem nahezu wolkenlosen Himmel. 14°C muten richtig frühlingshaft an, herrlich. Der kleine Bruder spielt draußen mit Nachbarkindern und ich arbeite (ohne Jacke!) im Garten und schneide verwelkte Gräser und Stauden ab. 
 
Dann beschießen der Liebste und ich zusammen für einen Spaziergang zur Mainau zu fahren. Wir sehen ungewohnt viele Besucher und stellen fest, dass heute der Eintritt frei ist. Wir genießen die Sonne und den Blick auf die verschneite Bergkette. Ich strebe die Allee der Metasequoia an und halte Ausschau nach Schneeglöckchen. Irgendwie habe ich es im Gespür, da könnten doch... und tatsächlich entdecken wir die ersten zarten Frühlingsboten. Hui und das Ende Dezember? Wir beobachten einen Turmfalken und auf dem Rückweg über die Brücke hören wir das "Singende Schreien" der Singschwäne, die neben unzähligen Kolbenenten hier am See Wintergäste sind. 







































































 
Abends bauen die Kinder, wie jedes Jahr, die neue Jahreszahl aus LegoDuplosteinen. Und wir basteln rasch noch ein bisschen Deko in Gold für unseren Silvestertisch, auf die Idee hat mich Melanie von Meine grüne Wiese gebracht. Neben Scheiben aus Papier dienen Goldkugeln (Ferrero Rocher) als Tischschmuck. Außerdem haben wir Samenstände des Zierlauchs aus dem Garten mit etwas Goldspay angesprüht als Feuerwerk. 
 
In den geschmückten Sektgläsern trinken wir Fassbrause. Es gibt Nudelsalat, dazu Würstchen und Gemüse aus dem Backofen. Nach einem feinen Nachtisch schauen wir alle zusammen nochmal auf das alte Jahr zurück. Dafür habe ich diese Fragen ausgedruckt und in ein Überraschungstütchen gesteckt. Reihum darf jeder eine Frage beantworten, das ist richtig interessant.
 
Mit Spielen und Filmschauen geht der Abend schnell um und gegen 23Uhr brennen wir im Garten Wunderkerzen ab. Das haben wir in den letzten Jahren nie gemacht, weil es zu nass oder kalt war, aber dieses Jahr ist das Wetter perfekt und wir haben ganz viel Spaß dabei. Die Kinder zeichnen Muster in die Luft und ich mache Fotos davon mit der Feuerwerkfunktion der Kamera. 

Aus den Dachfenstern schauen wir uns dann das Feuerwerk an. Da es so klar ist, können wir auch die Raketen auf der anderen Seeseite bestaunen. Dabei prosten wir uns mit Silvestersaft und Sekt mit Orangensaft zu. Da ich hinterher noch unseren Neujahrszopf backen will (hüstel), gehen wir richtig spät zu Bett.


































Deshalb schlafen wir am Neujahrstag sehr lange. Nach einem schönen Frühstück mit Rühreiern und goldenem Neujahrszopf, drehen wir eine Runde über die Felder und Wiesen um den Ort und sammeln Raketenstöcke, zum Basteln und als Pflanzenstützen. 

Abends singen der Liebste und ich im ökumenischen Neujahrsgottesdienst mit dem Projektchor vier Lieder.




Kommentare:

  1. Liebe Gina,
    ich musste gerade ein bisschen schmunzeln...Das Erdbeermädchen war gestern auch damit beschäftigt, Raketenstecken einzusammeln. Bei uns werden das immer die Tomatenpflanzenstützen :-)

    Ganz liebe Grüße und alles Gute für das neue Jahr...aus dem kleinen Haus am See

    AntwortenLöschen
  2. Danke!
    Ich wünsche dir und deinen Liebsten auch ein tolles, fröhliches, zufriedenes,
    Aber vor allem gesundes, gesegnetes Jahr!!!

    Grüßle, Biene

    AntwortenLöschen
  3. Das wünsche ich Euch auch,Gesundheit und viel Freude miteinander im neuen Jahr!
    Die Mainau ist ja fast schon frühlingshaft....!?! Liebe Grüße Von Doro

    AntwortenLöschen
  4. ...ein gutes Jahr 2018 wünsche ich dir, liebe Gina,
    mit viel Freude und Zufriedenheit und guter Gesundheit...augenscheinlich seid ihr gut gestartet,

    liebe GRüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!