Mittwoch, 10. Januar 2018

Garderobenbaum [Christbaum- Recycling]

oder: Es war einmal ein Weihnachtsbaum...

Habt ihr euren Christbaum schon hinausgeworfen? 
Bei uns steht er noch. Die Familie hat beschlossen, ihn noch ein paar Tage zu genießen.

Jedes Jahr tut es mir leid, wenn wir unseren Baum, der uns in den festlichen Tagen erfreut hat, vor die Tür setzen (müssen).
Auf  anderen Blogs und auf Pinterest habe ich geniale  Christbaum-Recyling Ideen gesehen, z. B. einen Quirl, hier und hier, ein Schlüsselbrett, einen Zwerg  oder schlichte Kartenständer.

Das hatte mich im letzten Jahr angespornt, unserem Baum einen zweiten Bestimmung zuzuführen. So hatten wir gemeinsam dicke Äste eingekürzt, dünne entfernt, die Rinde mit dem Schnitzmesser abgeschält, eine Seite glattgehobelt, das Holz geschmirgelt, geglättet, geölt...

Und nun dient der Baum im Hausflur unseren Besuchern als schlichte Garderobe:



Mal sehn, was wir dieses Jahr mit unserem Weihnachtsbaum anfangen... 


verlinkt bei Creadienstag und Caros Grünzeug

Kommentare:

  1. Wow, liebe Gina!
    Dieses Recycling ist ja der Hammer!
    Das muss ich meinem Mann zeigen.
    So eine Garderobe würde mir auch sehr gut gefallen!
    Danke fürs Zeigen!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Eine tolle Idee, die ich mir gleich merken muss.
    Die Garderobe gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine tolle Idee! Unser Weihnachtsbaum musste am Sonntag weichen, war mittlerweile aber auch etwas trocken geworden.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Eine tolle Idee... :)
    Uner Christbaum wird heuer zum Nudeltrocknungsständer ... damit ich die selbstgemachten Nudeln trocknen kann :) Letztes Jahr wurde aus der Christbaumspitze ein Quirl.
    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!