Donnerstag, 25. Januar 2018

Ein schöner Tag


Gestern war ein richtig schöner Tag. Endlich schien die Sonne mal wieder, das alleine tat schon gut. 

Der Liebste bleibt bis Mittags zuhause, denn wir bekommen "Handwerkerbesuch". Mit einem Schreiner besprechen wir unsere Wünsche, eine raumhohe Türe in der Garderobennische vor dem Einbauregal für die Schuhe und Schubladen unter unserem hölzernen Waschtisch im Elternbad. Er bringt gleich Muster mit, so wird das Ganze gleich viel besser vorstellbar. Er nimmt Maß und wird uns demnächst seinen Kostenvorschlag schicken.

Nach dem Mittagessen geht der kleine Bruder zu seiner Hausaufgaben- Unterstützung zurück an die Grundschule und ich beschließe, das Wetter für einen Spaziergang auf der Mainau zu nützen. Während ich mich fertig mache, klingelt das Telefon und der AB springt an. Da möchte jemand die Große sprechen, die aber gerade Joggen ist. 

Ich werde ganz hibbelig und warte auf die Große, denn ich will unbedingt wissen, was es mit dem Anruf aus Hamburg auf sich hat. Sie ist in den letzten Tagen zunehmend ungeduldiger geworden, weil sie auch nach einigen Bewerbungen immer noch keinen weiteren Praktikumsplatz hat. Nachdem sie geduscht hat, ruft sie gleich zurück. Und kommt freudestrahlend zu mir: Sie hat eine Zusage für ein dreimonatiges Regie-Praktikum bei Letterbox- Filmproduktion!

Gut gelaunt mache ich mich dann auf zur Blumeninsel. Es ist noch wenig los und die paar frühlingshungrigen Besucher verteilen sich gut auf der Insel. 9°C wecken die Lust auf Frühling. Ich schlendere durch die Metasequoia-Allee und entdecke ganze Blütenteppiche von Winterlingen und Schneeglöckchen. Ok, die ersten Schneeglöckchen hatten wir ja schon an Silvester hier gesehen. Aber auch die Krokusse beginnen nun zu blühen. Hach, ist das schön, ich kann mich gar nicht sattsehen. Ganz schön früh dran sind die Frühblüher, im letzten Jahr hatte ich hier genau einen Monat später Frühlingsimpressionen eingefangen. Im Ufergarten schaue ich mir dann noch die Zaubernuss (Hamamelis) an und suche beim Aufstieg zur Frühlingsallee nach den allerersten frischen Spitzen des Bärlauchs. Diesen einzigartigen Geruch nach Frühling habe ich dann auf meinem Rückweg in der Nase. 






































































verlinkt beim Naturdonnerstag

Kommentare:

  1. Herrlich schöne Bilder. Ich kann kaum glauben, dass die Natur bei euch schön so weit ist. Hier im Norden ist von all dem leider noch keine Spur.
    Ich freue mich richtig an deinen schönen Bildern.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Susa

    AntwortenLöschen
  2. Das gönne ich eurer Tochter von Herzen, wenn sie auch nicht gerade um die Ecke sein wird.
    Die Fotos vom Streifzug auf der Mainau zeigen wahre Frühlingsgefühle, obwohl bei uns im Garten auch schon die Schneeglöckchen und Krokusse blühen. Ich musste schnell das Tannenreisig ab den Beeten nehmen weil die Tulpen und Narzissen schon ihre Blätter aus dem Boden strecken.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Fotos! Wien liegt ja auch ganz schön südlich (im Vergleich zur Nordsee;-))), aber so frühlingshaft ist es nun doch nicht. Werde das am Wochenende mal im Garten "inspizieren". LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön,
    Ich bin zufällig über einen anderen Post, der mit dem Naturdonnerstag verlinkt war, auf dich gestoßen. Als ich Bodenseewellen gelesen habe war meine Neugier geweckt. Ich habe auch zwei Kinder und liebe es ab und zu an den See zu fahren. Wir haben 2 Stunden Fahrtzeit von uns aus und im Sommer sind das immer schöne Kurzausflüge. Dein Beitrag ist über die Mainau, das weckt schöne Erinnerungen. Ich liebe die Mainau aber um diese Jahreszeit war ich noch nie da, sehr schön das du mich mit deinem Post dorthin mit nimmst und ich so auch mal das Erwachen der Mainau miterleben kann. Einen sehr schönen Blog hast du, ich freu mich jetzt immer mal wieder bei dir reinzuschauen.
    Ganz liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Glückwunsch an deine Große! Ich weiß aus eigener Erfahrung wie schwierig es ist, einen passenden Praktikumsplatz zu bekommen, ganz zu schweigen von einem derart speziellen.

    Wunderschöne Naturfotos hast du da wieder mitgebracht. Kaum zu glauben, dass bei euch schon die Schneeglöckchen und Krokusse bereits die Köpfchen aus dem Boden stecken. Wenn ich aus dem Fenster sehe, blicke ich trotz der milden Temperaturen nur auf die matschige Wiese.

    Liebe Grüße Jules

    AntwortenLöschen
  6. Unglaublich und hier noch gar nicht vorstellbar, diese farbenfrohe Frühlingsblütenpracht... Und Glückwunsch der Großen zum Praktikum. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  7. Unglaublich wie weit die Natur bei euch schon ist. Hier im Norden wagen sich bisher nur Winterlinge und Schneeglöckchen heraus.Die Krokusse zeigen bisher nur Knospe und man kann die Blütenfarbe ein klitzekleines bisschen erahnen.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...