Dienstag, 4. Mai 2021

Abendstimmung am Zellersee

Die Fotos von meinem abendliches Inselglück in der letzten Woche will ich euch nicht vorenthalten. Ich hatte mich mit einer Freundin an einem besonderen Ort auf der Insel Reichenau zum Sonnenuntergang verabredet. 

Als ich das Auto auf dem Parkplatz in Niederzell an der Westspitze der Klosterinsel abstelle, bin ich ganz alleine. Ich gehe die paar Schritte Richtung See und es ist absolut ruhig. Der kleine Ort wirkt wie ausgestorben. Im schönen Abendlicht liegt St. Peter und Paul, eine romanische Säulenbasilika. Die Kirche gehört mitsamt Insel seit 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Hier blüht sogar schon der Flieder. Ich sauge seinen Duft ein. In diesem Jahr zum ersten Mal, das ist immer was Besonderes, finde ich. Ich gehe um die Mauern von Schloss Windegg herum und betrete die Uferfläche, die nur bei Niedrigwasser zu begehen ist. Ich sammle Schwemmholz und suche mir meinen Weg durch das Ried. Vorsichtig passiere ich zwei Schwanennester.




























Während ich auf die Freundin warte, entdecke ich zum ersten Mal Bodensee-Vergissmeinnicht. Es wächst hier in vielen kleinen Rasen und sogar zwischen den Steinen. Das ist wunderschön. Bodensee-Vergissmeinnicht gedeiht ausschließlich auf nährstoffarmen, tonigen Sand- und Kiesböden entlang von Uferlinien. Es wurde als weltweit "gefährdet" eingestuft und kommt heute hauptsächlich noch auf der österreichischen und der schweizer Seite des Bodensees und in Deutschland hier am Gnadensee vor.















































Die Sonne verschwindet hinter einer Wolke, kommt aber noch mal hervor. Und geht dann hinter den Hegaubergen, und wie von uns erhofft, genau hinter dem Vulkanberg Hohentwiel unter. In der Nahaufnahme kann man vor dem Sonnenball links auf dem Berg sogar die Festungsruine Hohentwiel erkennen. Daneben sieht man den Hohenstoffeln, der einen Doppelgipfel hat. Wir sind fasziniert und staunen. Was ein schöner Tagesabschluss.














 

Ich freue mich sehr über das Interesse und hoffe, du kannst etwas für dich mitnehmen. Wer mag, darf mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder etwas in mein virtuelles Spendenkästle werfen. Vielen herzlichen Dank für die Anerkennung!


Kommentare:

  1. welch eine schöne Stimmung des Sonnenunterganges, dazu die Bilder der Umgebung und der natur. Bin ganz angetan vom Bodenseevergissmeinnicht, diese Pflanze kannte ich nicht. In meinem Garten versamen sich auch immer Vergissmeinnicht und erinnern aun die Lieben der Welt.
    Liebe Grüße und danke für diese Bilder des Lichts. Grüße aus dem Norden von Frauke

    AntwortenLöschen
  2. .....guten Morgen, ich kann mich nur anschließen....was für eine schöne Stimmung - gekrönt mit Vergissmeinnicht - ich liebe solche Bilder, Gina.
    Nein, so herrlich schöne Tage haben wir hier im Rheinland augenblicklich nicht - großer Sturm, viel Geäst und Bäume selbst schwere große Tontöpfe auf dem Hof - peng - Gewitter - Hagel - und ständig kalte Regenschauern ( 6 C)- aber die Natur wehrt sich - sie steht voll in der Blüte - leider hat der Hagel den Flieder zerschlagen -
    Hab es schön
    Liebe Grüße *rena*

    AntwortenLöschen
  3. Solche Abendstimmungen zu erleben, hat etwas magisches und majestätisches. Das vergisst man nie.
    Sehr schön, dass Du das mit Deiner Freundin erleben konntest und wir solch feine Fotos davon zu sehen bekommen. Ein bisschen waren wir dabei...
    Durch Deinen Blog bekomme ich immer Vorfreude auf den See, den wir im September wieder besuchen werden.
    Danke und herzliche Grüße von Sieglinde

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Dankeschön!