Freitag, 10. August 2018

Ferienschnipsel

Auch unsere zweite Ferienwochenende war wieder heiß, aber nicht mehr so trocken.

Die Pfirsiche an der Hauswand sind reif. Ungewöhnlich viele gibt es dieses Jahr.

☀ Am Dienstag bringen wir die Sachen der Teenie-Tochter in ihr WG- Zimmer in der Nähe von Freiburg. Sie nimmt ihr Bett mit, das wir dann gleich aufbauen. Im Möbelschweden essen wir zu Mittag und finden einen Schreibtisch für die Fensternische. Als der aufgestellt ist, werden wir von den Vermietern zu Ingwerwasser, Kaffee, Kuchen eingeladen. Im Baumarkt lassen wir dann noch zusätzliche Bretter für die Einbauschränke zuschneiden.
Ganz schön komisch, die 17-jährige abends dann dort zurückzulassen. Obwohl ihre Ausbildung erst im September beginnt, möchte sie sich schonmal einrichten, die neue Umgebung kennenlernen und erstmal ein paar Tage dort bleiben.

Mittwochs gibt es morgens etwas Regen und es wird nicht mehr ganz so heiß.  Abends können wir endlich mal wieder Rasenmähen und schneiden gleich noch den Sommerflieder zurück. Der kleine Bruder hat einen Übernachtungsgast da. Viel schlafen wir alle nicht, da die beiden nachts um 2 noch durchs Haus schleichen.

Am Donnerstag bekommt der kleine Bruder seine erste herausnehmbare Zanspange. Abends holen wir die Große am Bahnhof ab. Sie hat bei der Soko- Stuttgart für zwei Wochen drehfrei und wir freuen uns darauf, sie wieder bei uns zu haben. Der Abend bringt Regen und wunderbare Abkühlung. Durch den tröpfelnden Regen gehen der Liebste und ich zur ersten Projektchorprobe: Die Luft ist herrlich frisch und kühl.

  Es regnet auch nachts noch ein wenig und am Freitag bleibt es 22C°. Ich radle über die Felder und Wiesen und
sammle Holunder- und Brombeeren für Gelee, leider sind die Brombeeren größtenteils schon vertrocknet, während die Holunderbeeren noch nicht durchgängig rot sind. Als ich bei unserem alten Patenapfelbaum vorbeischaue, entdecke ich, das er sehr voll hängt und ein großer Ast abgebrochen ist. Oh nein!







































Kommentare:

  1. Es war ja allerhand los bei dir. Von deinen Pfirsichen bin ich begeistert. Das sind ja wirklich viele und sie sehen sehr lecker aus.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Susa

    AntwortenLöschen
  2. Nach Freiburg habe ich vor 17 Jahren auch die Tochter abgegeben...Da haben wir auch eingerichtet.-
    Die Obstbäume leiden besonders unter der Trockenheit. Ich habe schon drei Mails von Leserinnen bekommen, bei denen die Obstbäume zusammen gebrochen sind. Diese Hitze ist für die Natur verhängnisvoll.
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gina,

    dass ist ja mal ein richtig hübsches WG-Zimmer, so hell und freundlich. Oft sehen die ja eher wie Dunkelkammern aus.
    Deine Pfirsiche sind toll und ich hoffe, sie schmecken auch. Wir waren auch froh über die Abkühlung Mitte der Woche und der Freitag war so ganz nach meiner Wunschtemperatur für den Rest des Sommers obwohl es heute schon wieder drückend warm ist.

    Liebe Grüße aus dem Nachbarort wünscht Dir Burgi

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend, Gina
    Schöne Schnipsel aus den Ferien - lecker sehen deine Pfirsiche 🍑 aus und schon gekostet - Pfirsiche habe ich leider nicht dafür dieses Jahr soooo viele Tomaten und Zuccini( die Zier aus lauter Lust einfach ins Kräuerbeet gesetzt haben
    Ja, und dann das helle freundliche WG-Zimmer, das erleichtert den Start!,
    Liebe Grüsse aus dem Rheinland - es hat mal wieder nicht geregnet Unwetter und Starkregen ging mal wieder an uns vorbei - dafür heute herrlich angenehme Temperaturen...durchlüften und durchatmen
    *rena*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!