Mittwoch, 21. April 2021

Fast wie am Meer

Bei meinem Spaziergang am See entlang habe ich mich gefühlt wie im Urlaub. Der Himmel blau mit ein paar Wölkchen, ein leichter Wind, der für schöne Wellen sorgte und das Wasser in fantastischen Blautönen, die mich an die Ostsee erinnerten. Ich war um die Mittagszeit unterwegs und da es war jetzt zur Vorsaison noch schön ruhig.

In der Nähe des Konstanzer Jachthafen  an der Konstanzer Seestraße beginne ich meinen Spaziergang. Von hier lässt sich die Skyline der Konstanzer Altstadt gut erkennen. Ein paar Schritte weiter endet die in Fuß- und Radweg unterteilte sehr beliebte Seestraße und ein Uferspazierweg beginnt. Das Besondere an diesem Weg, er führt immer direkt am See entlang, das Ufer ist hier unverbaut. Stellenweise ist die Uferlandschaft ursprünglich, so auch an der Schmugglerbucht. Es zieht es mich immer wieder ans Wasser. Das Ufer macht einen leichten Knick und dann passiere ich die Bodensee-Therme. Auch ein paar prachtvolle alte Villen, der Stiegeler Park und das Schloss Seeheim säumen den Weg. 











































































Nach etwa 2,5 km erreiche ich das Strandbad Horn, "Hörnle" genannt, das mit seinen ausgedehnten Liegenwiesen und dem weiten Blick über den See ein beliebter Treffpunkt ist. Ein paar Volleyballer sind schon da, sonst ist fast nichts los und ich kann die besondere Stimmung hier am Wasser in mich aufsaugen und den weiten Blick über den See schweifen lassen. Coronabedingt sind am See noch keine Schiffe der Weißen Flotte unterwegs. Auch Segelboote sehe ich keine.

Eigentlich ist diese Strecke am Bodenseeufer (man kann auch am gleich an der Rheinbrücke beginnen) ein Muss für alle Konstanz-Besucher, denn sie zeigt Konstanz und seinen Zugang zum See von seiner schönsten Seite. Meeresfeeling inclusive. Der Weg ist vor allem unter der Woche zu empfehlen, da er am Wochenende und besonders an sonnigen Tagen, sehr überfüllt sein kann.

















 

Ich freue mich sehr über das Interesse und hoffe, du kannst etwas für dich mitnehmen. Wer mag, darf mir gerne einen Kommentar hinterlassen oder etwas in mein virtuelles Spendenkästle werfen. Vielen herzlichen Dank für die Anerkennung!
 

Kommentare:

  1. Jaaaaa, danke dir, Gina, für diesen wunderschönen Spaziergang.., wie Sommerlaune im Frühling ich bin mehrmals mitgelaufen - tat gut heute morgen - ich fühlte mich wie am *Meer*, allerdings mit Bodenseewellen *lach* ...ich male immer Herzen in den Sand - und wenn die nächste Welle den Herzenswunsch ins Meer zieht...so weiß ich doch es ist dagewesen und die *Liebe* auch....Steinmadelas ja auch sie gehören immer zu meinen Dingen am Meer, an einer besonderen Wegstrecke...hoffe bald!!!!
    Hätte dich gerne an dieer Bank getroffen - ein anderes Mal - habe eine schöne Zeit - und geniesse die herrliche Frühlingsluft
    *rena*

    AntwortenLöschen
  2. das ist nicht nur fastsondern am Meer, anders sieht es hier oben im Noden auch nicht aus.
    der Bodensee ist für mich ein Binnenmeer.
    Liebe Grüße von Frauke

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich wie am Meer!!! Deine Bilder sind wunderschön und wecken in mir -wieder einmal- den Wunsch, den Bodensee zu besuchen.

    Ganz viele liebe Grüße von der Ostsee,
    Ruth
    vom
    Kleinen Hof am Meer

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, ein Spaziergang auf einem unserer Lieblingswege, wenn wir in Konstanz sind!
    Sehr schöne Stimmung und Fotos, man wird gleich etwas weiter im Herzen in dieser Corona-Enge.
    Im September werde ich diesen Weg wieder gehen, bzw. fahren wir auch viel mit dem Rad dort entlang.
    Danke fürs Mitnehmen auf diesen schönen Spaziergang und viele Grüße aus dem Fränkischen schickt,
    Sieglinde

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Dankeschön!