Montag, 6. Mai 2019

Familienwochenende

Gerade ein paar Tage zurück, war die Woche schon wieder ganz schön trubelig. 

Und am Wochenende hatten wir Besuch. Meine in Neuseeland lebende Schwester war mit ihren Kindern hier. Genau drei Jahre haben wir uns nicht mehr gesehen und das jüngste Kind noch gar nicht. Damals war meine Schwester gerade schwanger. Mit soviel Trubel und Lebendigkeit erfüllt war das Haus, dass die Ruhe, die nun wieder eingekehrt ist, seltsam anmutet.

Das Wetter war hier am Wochenende leider ein Fiasko. Freitags blieb es noch einigermaßen trocken, als der kleine Bruder und ich unseren Besuch nachmittags am Busbahnhof in Überlingen abholten und ihn dann auf dem Kursschiff auf die andere Seeseite begleiteten. Für die Kleinen war die Schifffahrt ziemlich spannend.

Der Samstag war komplett verregnet und nachmittags wurde es auch noch richtig kalt.  Wir holten viele Spielsachen aus dem Keller, mit denen die Kinder gut beschäftigt waren. Vormittags waren wir auch auf dem Spielplatz. Zum Kaffee gab es Streuselkuchen mit Rhabarber belegt, was ich zum ersten Mal ausprobiert habe und, weil er allen so gut schmeckte, auch gleich mal in meinem Rezept ergänzt habe. 




























Nachher wollten wir, trotz Regen, nochmal raus an den See, dafür wurden Laufrad, Dreirad und Roller aus dem Keller heraufgeholt und aufgepumpt. Was ein Glück, das ich bisher nicht auf den Rat des Liebsten gehört habe, die Sachen zu verkaufen oder wegzugeben. Am Storchennest vorbei ging es an den Lieblingsstand. Zu schade aber auch, das die Kinder nicht am Wasser spielen konnten. Nasse Füße gab es dann aber trotz Gummistiefel und auf dem schnellsten Weg ging es zurück, um die Füße am Kaminfeuer wieder aufzuwärmen.
 
Das für abends geplante Grillen mussten wir nach drinnen verlegen und das Grillgut im Ofen zubereitet werden.  Bis spät abends, als die Kleinsten schon schliefen, spielten der Kleine Bruder und seine Kusine zusammen.






























Schwer bepackt, mit allerhand Kinderklamotten von unseren Kindern, machte sich unser Besuch sonntags nach dem Kaffee wieder auf dem Weg nach Ulm. Schweren Herzens verabschiedeten wir uns am Schiffsanleger.





verlinkt bei Familienwochenenden und beim Monatsthema Wasser 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!