Mittwoch, 8. Mai 2019

Kurz am Gardasee 2


Nach unserem Zwischenstopp in Limone fahren wir mit dem nächsten Schiff weiter Richtung Nordufer des Sees. Schon aus der Ferne sehen wir allerhand Wassersportler, die Gegend ist berühmt für ihre Winde.
Der auffällige Monte Brione, der bis an Wasser geht, fällt ins Auge. Wir werden von zwei Wassermotorrädern in Empfang genommen, die das Schiff durch eine Segelregatta geleiten. In Torbole sul Garda, an der Mündung des Sarca-Flusses gelegen, legt das Schiff dann an.






























Da die Zeit leider nicht mehr für einen weiteren Stopp reicht, bleiben wir an Bord und fahren weiter nach Riva del Garda. Hier steigen wir aus und lassen uns einfach treiben durch die autofreie charmante Altstadt mit ihren vielen historischen Bauten. Immer wieder beeindruckend auch der Blick auf die steil aufragenden Felswände des Monte roccetta. Beim Piazza Garibaldi mit Blick auf den See und die Wasserburg Rocca setzen wir uns und lauschen wir eine ganze Weile Straßenmusikern. 











Mit dem letzten Schiff geht es dann wieder zurück über Torbole und Limone bis nach Malcesine. Durch die trubeligen zauberhaften alten Gässchen laufen wir zurück zur Ferienwohnung, die etwas abseits vom Ortskern liegt. 
 






Der kleine Bruder testet das Wasser im Pool, leider darf er wegen seiner OP nicht schwimmen. Ich lasse mir vom Vermieter die ersten Rosen zeigen. Während die Sonne dann ganz rasch hinter den Bergen versinkt, bereiten wir uns ein Abendessen zu.




























Verlinkt zum Monatsthema Wasser

Kommentare:

  1. Guten Tag, Gina,
    vielen Dank für die wunderschönen Bilder, immer und immer wieder habe ich schauen müssen....ja, dort das Cafe`- dda die Altstadt......als wäre es gestern gewesen, das ich dort war, dabei ist es schon lange her...., sicherlich waren es ganz intensive Tage für euch, das sagt dein Bericht und die Bilder....
    Viele Grüße
    *rena*

    AntwortenLöschen
  2. Toll, wenn man den Gardasee in angenehmer Zeit erreichen kann. Wir sind meist am Lago Maggiore.-.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!