Dienstag, 27. Februar 2018

Eislaternen mit Blüten und Beeren




Was ist diese Woche für eine knackige Kälte! Die Temperaturen sinken nachts auf -10°C und bleiben über Tag bei maximal -7°C.

Das Wetter ist ideal für Eiskunstprojekte. Zauberhafte Eislichter haben wir letztes Jahr zum ersten Mal gemacht. Am Wochenende konnten wir nun eine andere Variante ausprobieren. 

Dazu haben wir Hagebutten aus dem Garten und Zweige von unserem Tannenbaum sowie Hyazinthenblüten in das Wasser mit hineingegeben. Unsere Eislaternen waren innerhalb von einer Nacht komplett durchgefroren. Und die in Eis eingefrorenen Blüten und Beeren schauen einfach wunderschön aus. 





































Nachtrag: Den Tag über ist die Sonne schon so stark, dass wir die Laternen, trotz Minusgraden, in den Schatten stellen müssen!

verlinkt bei Creadienstag und Grünzeug

Kommentare:

  1. Eine sehr schöne Idee!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wirklich wunderschön geworden! Danke für die Idee; das werd' ich gleich auch mal probieren!
    Liebe Grüße vom andern Ende des Bodensees, Manuela

    AntwortenLöschen
  3. Ja,das ist das positive an der Kälte.....dass man schöne Eislaternen oder Eisseifenblasen machen kann- Deine sind mit dem Rot so schön! Findet Doro

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...