Freitag, 16. Februar 2018

Mit dem Fahrrad unterwegs [Tell a story]



Dieses Fahrrad ist leider nicht meines, ich hatte es während unseres Schleswig-Holstein-Urlaubs in Kappeln entdeckt. Mein Rad ist langweilig schwarz.  

Ich bin eine begeisterte Radlerin. Aber eigentlich erst seit wir hier am Bodensee leben. Meine Kindheit und Jugend habe ich in einem kleinen Winzerort an der Ruwer verbracht, deren steile Weinberge nicht zum Radfahren einluden. Ich weiß gar nicht mal, ob ich überhaupt ein eigenes Rad hatte. (Heute gibt es dort auf der ehemaligen Bahntrasse den toll ausgebauten Ruwer-Hochwald-Radweg.)

Heute nutze ich das Fahrrad in der wärmeren Jahreszeit gerne für meine tägliche Fitness, zum Einkaufen und für Wochenend- und Ferienausflüge mit der Familie. Und im Urlaub leihen wir uns gerne Räder aus, um die Gegend damit zu erkunden. 

Der Bodensee gilt ja bekanntlich als das Radelparadies. Aber stellt es euch nicht zu idyllisch vor. Die Wege sind nicht nur eben, es gibt doch immer wieder Steigungen. Ufer, die in Privatbesitz sind, erfordern eine Umfahrung und erlauben keinen Blick auf den See. Und manchmal verlaufen Radwege direkt entlang der Straße. Aber es gibt unterwegs auch romanische Stellen und gerade im Sommer ist so ein schattiges Plätzchen oder ein erfrischendes Bad im See fein.  

Unsere gerne gewählte Standardradrunde führt um einen Teil des Überlinger Sees. Sehr empfehlenswert und eben ist der Radweg im Rheintal am Alpenrhein entlang. Seit wir einen Fahrradträger für die Anhängerkupplung haben, erschließen wir uns nach und nach andere Streckenabschnitte an Bodensee und Rhein.

Schon etwas länger haben wir einen Plan: Die Umrundung des ganzen Bodensees. Dafür haben wir unseren großen praktischen Kinder- Anhänger aufgehoben. Mal sehn, wann wir zu diesem Abenteuer aufbrechen.

Bodenseeradweg durch das Mainau- Ried
Bodenseeradweg am Mainau- Wald
Bodenseeradweg zwischen Konstanz-Dingelsdorf und -Litzelstetten
Bodenseeradweg zwischen Uhldingen und Meersburg
Am Rheindamm (Liechtenstein/Schweiz)

verlinkt bei Emmas Tell a Story

Kommentare:

  1. Hallo Gina. Ich stimme dir zu. Im Ruwertal ist das Radfahren nicht so lustig.Ich komme aus dem Saartalent Nähe Konz, da sieht es auch nicht besser aus. Allerdings habe ich hier am Bodensee die Radfahrleidenschaft noch nicht zu meinen Tugenden ergänzt.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, unter solchen Bedingungen würde ich vielleicht auch noch mal aufs Rad steigen...
    Gute Nacht!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Das Radfahren am Bodensee würde mir wohl auch gut gefallen.
    Wir haben uns schon einmal überlegt den Urlaub am See zu verbringen und dann auch mit dem Rad einiges zu erkunden. Bisher hat es aber auch nicht geklappt....
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich, ich bin den Bodenseeradweg schon zweimal gefahren.
    AB Eriskirch über Bregenz und dann in die Schweiz dann von der Schweiz mit der Fähre nach Konstanz und von dort wieder zurück nach Eriskirch.
    Dankeschön für die Biilder, es kommen so schöne Erinnerungen auf.

    Mal sehen, ob ich ihn bald mit einmal fahren werde.

    Einen lieben Gruß sendet dir Eva

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!