Sonntag, 29. Juli 2018

Hoch hinauf auf die Kanisfluh

An einem heißen Wochenende im Juli haben wir dem See den Rücken zugedreht und einen Ausflug in die Bergwelt unternommen. 


Unser Ziel ist die Kanisfluh, eine Bergkette, die zu den schönsten und bekanntesten Aussichtsbergen im Bregenzerwald zählt und mit fantastischem Rundblick auf die umliegende Bergwelt lockt. 

Wir fahren nach Au und folgen dem sich am Berghang schlängelnden Zufahrtssträßchen den Berg hinauf, jede Ausweichstelle im Blick habend, bis zum Parkplatz an der Alpe Öberle. 

Von dort aus starten wir unsere Wanderung, gehen vorbei an der Edelweißhütte (1429m) und folgen dann einem Fußpfad entlang eines Bächleins zwischen hohen Tannen. 









Dann steigen wir rechts den steilen Südhang hinauf. Unterwegs bewundern wir immer wieder die üppig blühenden Bergwiesen und klettern um Felsbrocken. Es ist ein ziemlich warmer Tag, deshalb sind wir froh um jede kleine Wolke, die vor der Sonne vorbeizieht. Als wir den tief eingeschnittenen breiten Sattel erreichen, fällt der Blick auf den massiven Westgipfel Hoher Stoß.








Nach einer Verschnaufspause geht es weiter in Richtung Osten über den Grat zum höchsten Gipfel der Kanisfluh, der Holenke auf 2044m. Dort ober bietet sich ein tolles Panorama auf die Berggipfel ringsum bis zum Montafon und auf der anderen Seite aufs Allgäu. Und sogar bis zum Bodensee geht der Blick.


























Nachdem wir langsam, die Kinder schneller, wieder abgestiegen sind, gönnen wir uns zum Abschluss im Alpengasthaus Edelweiß Erfrischungen.








1 Kommentar:

  1. Was für eine tolle Wanderung - da wäre ich sehr gerne dabei gewesen - zum Schluss die Edelweisshütte und Kaiserschmarren *perfekt* ich kannte diese Orte überhaupt nicht könnte alles finden Dank der Suchmaschine - wunderschöne Gegend...
    Weiter bunt gemischte Ferien
    *rena*

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!