Donnerstag, 28. Dezember 2017

Mein Rückblick auf das Jahr 2017

Zum Ende des Jahres halte ich hier, wie schon in 2014, 2015 und 2016 einen kleinen persönlichen Rückblick. Eine mir inzwischen liebgewordene Tradition, die auf diese Weise auch auf anderen Blogs gepflegt wird.

 
Haare länger oder kürzer? 
Jetzt zum Winter mal ein wenig länger

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Weitsichtiger, dieses Jahr habe ich mir endlich eine Lesebrille  machen lassen, mit der ich mich aber noch nicht wirklich angefreundet habe

Abgenommen oder zugenommen?
Durch Umstellung auf Low Carb- Ernährung etwas abgenommen

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weiß nicht. Wir haben uns ein neues Sofa und ein neues Bett geleistet. Außerdem die Familenurlaube in Ligurien/Italien und Südengland.

Der hirnrissigste Plan?
Vielleicht meine Entscheidung entgegen dem Rat der Schulmediziner mein Brustkrebsmedikament abzusetzen

Die gefährlichste Unternehmung? 
Lange Auto- und Zugfahrten

Das leckerste Essen? 
An meinem Geburtstag an der Seepromenade im Swiss Restaurant direkt über dem Hafenbecken auf der Insel Lindau, original italienische Pizza in einem kleinen Restaurant in Garlenda und die genialen Salatkreationen in London

Das beeindruckenste Buch? 
Ich und auch der Liebste haben dieses Jahr die im schwedischen Småland spielenden Kriminalromane um die Kommissarinnen Nyström und Forss* von den Autoren Roman Voosen und Kerstin Signe Danielsson für uns entdeckt

Der ergreifendste Film?
THE BIG SICK und Dieses bescheuerte Herz

Das schönste Konzert? 
Ein beschwingtes Schulkonzert im Sommer und ein tolles fetziges Jazzkonzert, wo unsere Große mit ihrer Band gespielt hat.
  
Die meiste Zeit verbracht mit…?
meiner Familie

Die schönste Zeit verbracht in…?
England

Vorherrschendes Gefühl 2017?
Dankbarkeit

2017 zum ersten Mal getan?
Eine berufliche Weiterbildung gemacht, mit Naturkindergruppen gearbeitet, meinen eigenen Naturkurs an der Grundschule gegründet, mit der ganzen Familie nach England gereist und meine Große für drei Monate nach Berlin verabschiedet
  
2017 nach langer Zeit wieder getan?
Die Erstkommunion eines meiner Kinder gefeiert, ohne der Einnahme des Brustkrebsmedikamentes Tamoxifen gelebt, nach 25 Jahren London wiedergesehen und nach genau 30 Jahren Berlin besucht

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Zwei Borellieninfektionen, nervender Juckreiz an den Armen den Sommer über und die Diagnose "Nichtalkoholische Fettlebererkrankung"

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Du kannst das!

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe? 
Liebe

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Vertrauen

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Ich liebe Dich!"

Mein Lieblingszitat in 2017:
„Wenn die Nacht kommt und der Reisende hinaufblickt zu den Sternen, sollte er nicht an den Tag denken, der vor ihm liegt, sonst vergisst er das, was ist, und wird stets nur dem folgen, was sein könnte.“  von Claudia Kern
 
2017 war mit 1 Wort…?
Veränderung

Mein Lieblingsfoto des Jahres 2017:

beim Sonnenuntergang in Cornwall


*Amazon-Partner-Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...