Montag, 30. Oktober 2017

Von Martin Luthers Wittenberger Thesen

Zum Luther- Jahr haben wir morgen, am 31. Oktober, einmalig bundesweit einen Feiertag.

Der Überlieferung nach schlug Martin Luther vor 500 Jahren, am 31.10.1517, seine Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg. Ein Machtkampf mit der katholischen Kirche begann, der die christliche Welt erschütterte und schließlich spaltete. Bis heute. 
  
500 Jahre Reformation hat der Kindermannverlag zum Anlass genommen, ein Kinderbuch über den berühmten Reformator herauszubringen: "Von Martin Luthers Wittenberger Thesen"

 

In diesem Buch erzählt die Autorin Meike Roth-Beck über Martin Luthers spannendes Leben. Die Stationen seines Lebens und Wirkens werden thematisiert und dabei die Lebens- und Glaubensbedingungen der Menschen danals skizziert.
Außerdem stellt sie auch einige von Martin Luthers wichtigsten Thesen vor und erklärt diese für Kinder. So findet sich auch das bekannte Zitat der Ablasshändler aus These 27: „Sobald das Geld im Kasten klingt, die Seele aus dem Fegefeuer springt.“ Dabei wird verdeutlicht, was an den Thesen reformatorisch war.

Bereits im Titelbild ragt die Schlosskirche von Wittenberg schräg ins Bild und wird umrahmt von ganz unterschiedlichen Gestalten.
Klaus Ensikats, dessen brilliante Illustrationen uns schon im Buch Der Osterspaziergang begeistert haben, lassen die Zeit des ausklingenden, düsteren Mittelalters lebendig werden. Dadurch entwickelt das Buch einen ganz besonderen Charakter.
Die detailreichen aquarellierten Federzeichnungen sind teilweise seitenfüllende Illustrationen, aber auch den Text einfassende Bildersammlungen. 
 

Kommentare:

  1. Luther war ein fanatischer Antisemit und sollte nicht unbedingt so verehrt und gefeiert werden.

    AntwortenLöschen
  2. Die Tatsache , daß Luther ein Antisemit war, scheint bei Ihnen keine Reaktion zu erzeugen. Schon eigenartig. Gibt es bei uns in Deutschland etwa wieder ein Verdrängungsphänomen was den Antisemitismus betrifft ? Mir läuft es kalt den Rücken hinunter.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...