Dienstag, 24. April 2018

(Brennende) Herzen für Muttertag


Die Idee hatte ich auf Pinterest entdeckt und finde sie genial. Mit meinen Grundschulkindern habe ich die Drahtherzen ausprobiert und sie gefallen mir sehr gut.

 

Man benötigt:
 
Wickeldraht natur/ geglüht(ohne Beschichtung)
fester Karton (z. B. von Versandkartons)
Zeitungspapier
Kreppband
Feuer
farbiges Band







Und so geht`s:

Auf einen Karton die Herzform aufzeichnen und ausschneiden. Das Herz auf den Karton legen, nachzeichnen und ein zweites Herz ausschneiden.

Die beiden Kartonherzen genau aufeinander legen und mit Kreppband an den Rändern zusammenkleben und dazwischen mit Zeitungspapier ausstopfen, damit das Herz etwas plastisch wird.

Nun wird das Pappherz mit dem Blumenbindedraht umwickelt. Dabei sollte man darauf achten, dass der Draht fest genug gezogen wird und gleichmäßig verteilt wird, damit die Form erkennbar wird. Unsere Herzen waren etwa 18 bis 20cm groß, wir haben pro Herz ungefähr eineinhalb Rollen Draht gebraucht.

Und nun kommt das Besondere. Wie kommt die Schablone aus dem Herz heraus? Man macht ein Feuer. Dann befestigt man an das fertig gewickelte Herz ein etwa 50cm langes Drahtstück. Dieses bindet man an einen Stock und hält das Herz ins Feuer. Oder man legt es gleich ganz hinein. Wenn der Karton und die Zeitung verbrannt ist, schüttelt man das Drahtherz und klopft es auf den Boden, um die Asche heraus zu bekommen.

Nun noch den Haltedraht entfernen, am Herz ein schönes Band befestigen und verschenken oder selbst behalten.

































































































































Dazu möchte ich hier noch anmerken:

Das Ausbrennen entpuppte sich als schwieriger als erwartet. Leider fehlten mir genauere Angaben zur Größe und vor allem zum Abbrennen. Ich hatte mir vorgestellt, das Pappinnere direkt vor Ort mit den Kindern zusammen abzufackeln, aber die Pappe fing einfach kein Feuer. Das lag wohl auch am übertrieben viel verwendeten Tesa- Krepp, mit dem die Kinder die beide Pappteile gegeneinander geklebt hatten. Ich habe die Herzen dann mit heimgenommen und wir haben sie richtig auf ein Feuer gelegt und dann ist das Innere endlich verbrannt. Der Draht ist schwarz geworden, was aber nicht stört.
 

Viel Spaß beim Ausprobieren!


Übrigens: Auf diese Art kann man auch andere schlichte Formen herstellen, wie z.B. Vögel, Blumen oder Sterne. 


verlinkt bei Creadienstag

Kommentare:

  1. eine tolle Idee die ich mir merken werde. Denn meine <Bastelqueen< kommt am Wochenende, da werden wir bestimmt aktiv.
    Danke fürs Vorstellen
    Gruß zu dir
    heiDE

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine schöne Idee. So ein Herz werde ich mir selber schenken und gleich noch ein paar mehr herstellen, als Mitbringsel.
    Liebe Grüsse
    Bernadette

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!