Dienstag, 13. Mai 2014

In Gedanken bei W.


Kein Tod ist so schwer zu akzeptieren,
kein Fortgang ohne Abschied so schwer zu begreifen,
wie der selbst gewählte Tod,
weil der Gedanke in uns nagt, 
dass es Verzweiflung war und nicht Freiwilligkeit.
  
 
  
Heute haben wir erfahren, dass unser ehemaliger Nachbar seinem Leben ein Ende gesetzt hat. Er lässt drei Kinder zurück (das Jüngste 13 Jahre).


Kommentare:

  1. Das ist ganz schrecklich.Ich denke an die Frau und die Kinder.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Puuh, da bleibt mir jedes Mal die Luft weg! Du weißt ja...Vielleicht könnt ihr ja in irgendeiner Form stützen. Oder auf Hilfe hinweisen. Ich hab hier mal gesammelt:
    http://lemondedekitchi.blogspot.de/2013/09/welttag-der-suizidpravention.html
    GGLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie schrecklich! :( Viel Kraft für die Familie des Verstorbenen!

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Oh Gina,
    da steht man erst mal da und ist fassungslos. Meine Gedanken sind bei Deiner Nachbarin und den Kindern.
    Ich habe gar nicht viel Zeit und wollte doch die Fortschritte am Hausbau bewundern und nun so eine traurige Nachricht.
    Alles Liebe zu Euch
    Manu

    AntwortenLöschen
  5. Ja, die große Frage nach dem Warum lässt einen nie mehr los. Die Mutter vom Freund meines Sohnes hat ihrem Leben auch selbst ein Ende gemacht und ich stehe immer wieder vor ihrem Grab und Frage: Warum? Und wie geht es erst den Angehörigen. Ich hoffe das eure nachbarn liebe Menschen finden die sie in der schweren Zeit begleiten.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich wage dazu nichts zu sagen, zu persönlich sind solche Entscheidungen. Aber dass die die Bleiben dann immer furchtbar leiden müssen ist schlimm.....
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Schrecklich für die Familie, die zurückbleibt....ganz wahrscheinlich mit vielen, vielen Fragen. Lg Mickey

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!