Mittwoch, 14. Januar 2015

Schneeflocken aus Papier

Heute zeige ich euch, wie ihr mir euren Kids solch einfache Schneekristalle aus Papier basteln könnt:

 
Ihr braucht: 
dünnes weißes Zeichenpapier (auch Seiden -oder Butterbrotpapier) zu Quadraten geschnitten

Und so gehts:
Falte das Quadrat (1) zum Dreieck (2)

Dieses dann (damit es nachher 6 Zacken werden) in drei etwa gleich große Teile übereinander falten, in Form einer Tulpe (3)

Diese Tulpen nochmal halbieren, die rechte Seite auf die linke Seite falten (4)

Dann entlang der markierten Linie schneiden (5) und die Grundform ist fertig (6)(Für kleinere Kinder bis hierher vorbereiten!)

Dann werden Ärmchen eingeschnitten und ausgestaltet, dabei sollte ein Ärmchen deutlich kürzer als das andere werden (7).
(Bei jüngeren Kindern darauf achten, dass die Ärmchen nicht durchgeschnitten, sondern nur eingeschnitten werden!)

Und zum Schluss: Vorsichtig auffalten und staunen! (8)


  Viel Spaß & let it snow!
                          

Wer es noch einfacher haben möchte, findet dort vorgezeichnete Bastelpapiere zum Bestellen. Die haben wir auch schon ausprobiert und können sie sehr empfehlen. 

Mehr kreative Ideen findet ihr beim Creadienstag und bei Linkyourstuff!

Kommentare:

  1. Danke für die tolle Anleitung! Sowas wollte ich immer schonmal machen, hab es seit Grundschulzeiten aber nicht mehr versucht ;).

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für die Anleitung! Ich suche tatsächlich schon länger nach einer einfachen Version und habe Eure Kristalle auch schon bewundert. Wir hatten hier ja noch gar keinen Schnee der liegen geblieben ist. Und da ich mich so sehr danach sehne, möchte ich auch unbedingt unsere Fenster damit schmücken.

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!