Mittwoch, 14. Mai 2014

Campiglia Marittima

An unserem ersten Tag in der Toskana haben wir, nach einem halben Tag am Meer, Campiglia Marittima besucht.
Der urkundlich erstmals im Jahre 1004 erwähnte Ort Campiglia Marittima liegt auf einem das Umland beherrschenden Hügel. Wir sind begeistert durch den (in der Vorsaison) nahezu menschenleeren mittelalterlichen Ortskern geschlendert. Mit seiner Stadtmauer, den steilen, verwinkelten Gassen und rustikalen Hausdurchgängen sowie den überwiegend unverputzten Hausfassaden zählt er zu den schönsten historischen Städtchen an der Etruskerküste. Wir haben uns gleich in den bezaubernden Ort verliebt.






































































































Kommentare:

  1. Sehr schöne und interessante Impressionen...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Da möchte ich auch gerade hin! Sieht so toll aus!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen
  3. Oh, diese kleinen, urigen Gassen sind ja wirklich ganz wundervoll!
    Danke fürs Zeigen.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!