Mittwoch, 19. August 2020

Rhein-Schauen

Werbung

Eine ganz tolle Ausflugsziel für Familien am Bodensee haben wir am Sonntag getestet.

Das Rhein-Schauen, Museum und Rheinbähnle, liegt in Lustenau (Österreich) und ist ein besonderes Erlebnis am Alpenrhein, denn es nimmt mit auf eine kleine Zeitreise. Wie war das früher, als der Alpenrhein sich noch natürlich durch das Tal schlängelte, sein Bett immer wieder neu formte und dabei oft auch für Überschwemmungen sorgte? Auch die Mündung des Rheins in den Bodensee verlagerte sich mehrmals und heute noch verändern enorme Sedimentmengen die Mündungslandschaft ständig. In Halle 1 des  Museums kann man sich das auf vielen Bildern und im Film anschauen. Mit Fotos und Modellen werden die verschiedenen Regulierungsprojekte gezeigt.


Die Ausstellung in der Halle 2 zeigt die natürlichen Lebensräume im Alpenrheintal. Hier kann man sehen, hören und spielerisch herausfinden, welche Tiere in Ried, Auwald und im Fluss selbst beheimatet sind. Auf einer Liegeinsel kann man im abgedunkelten Raum einfach mal die Augen schließen und lauschen. 

Die Lokremise  (Halle 3) gibt Einblick in die verschiedenen Kraftquellen, mit der die Dienstbahn zum Transport der Baumaterialien zur Rheinregulierung betrieben wurde und noch wird. Unter dem Motto „Ein Tag als Lokführer“ werden hier auch regelmäßig Veranstaltungen speziell für Kinder (6-15 Jahre) angeboten, bei der die historischen Lokomotiven besichtigt werden.

Das Rhein-Schauen ist aber mehr als ein Museum, denn man kann mit dem Rheinbähnle mitfahren, das von einer historischen Elektro- oder Dampflokomotive gezogen wird. Die Fahrt auf dem Hochwasserdamm zur Rheinmündung dauert etwa 30 Minuten. Die Waggons ruckeln, an den Bahnübergängen pfeift die Lok und es fliegen auch schon mal glühende Funken, was ein Erlebnis!

Im Naturschutzgebiet Rheindelta gibt es einen 45 minütigen Aufenthalt und die Lok wird umgesetzt, bevor das Bähnle zurückfährt. Bei einem kleinen Spaziergang kann man Vögel beobachten, Treibholz sammeln und den wunderbaren Rundumblick über Wasser und Berge genießen. 

Alpenstrandläufer

Uns hat der Ausflug sehr gut gefallen. Das Rhein-Schauen Museum und Rheinbähnle bietet für jeden etwas und wir können es unbedingt empfehlen. Alle Infos zu Öffnungszeiten und Ticketpreisen findet ihr dort! Übrigens können im Bähnle Fahrräder mitgenommen werden (vorher anmelden!) und der Rückweg alternativ mit dem Rad zurückgelegt werden.

Tipp: Schön ausklingen lassen kann man den Tag anschließend im Naturschutzgebiet Schleienlöcher (Hard)


Offenlegung: Wir waren vom Verein Rhein-Schauen eingeladen, dies hat keinen Einfluss auf meinen Bericht.

Kommentare:

  1. was für eine schöne Tour
    das gefällt mir sehr
    Dampfbahnen ja sowieso
    aber auch das Museum hat Interessantes zu bieten

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht, das Museum ist eine gelungene Kombination für Groß und Klein! Liebe Grüße!

      Löschen

Ich freue mich sehr über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Dankeschön!