Dienstag, 6. September 2016

Strohkranz einfach selbstgemacht

Auf dem Feld, das direkt hinter unserem Garten beginnt, liegt schönes trockenes Stroh in Reihen. Da konnte ich nicht anders, als mir etwas davon zu stibitzen und einen Strohkranz daraus zu binden. 
Das ist ein schnelles und simples Spätsommerprojekt. Strohkränze mache ich ab jetzt nur noch selbst. 

So geht`s:  

Mit dünnem goldenen Blumendraht (aus dem Bastelladen) bündelweise Srohhalme sich überlappend aufeinanderbinden. Zwischendurch den Kranz immer mal wieder in Form biegen, dabei dürfen die Halme ruhig brechen.
Wenn die gewünschte Größe erreicht ist, die beiden Enden ineinanderstecken und feste umwickeln. 




























Solch ein schlichter Kranz kann als Rohling (z.B. für Tannenzweige, Moos oder Zapfen) verwendet werden oder geschmückt mit Hagebutten, kleinen Äpfelchen, buntem Laub u.a. als Herbstkranz dienen.  
Bei mir hängt er jetzt ersteinmal an einem breiten Band als schlichter Spätsommerkranz an der Haustüre. Mal sehn, was mir im Herbst damit noch so einfällt.




verlinkt bei Creadienstag und Linkyourstuff

1 Kommentar:

  1. Tolle Idee! So simpel, aber gleichzeitig kreativ und dekorativ. Werd ich mir auf jeden Fall merken.

    Liebe Grüße,
    Jessica

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!