Montag, 6. März 2017

Unser Wochenende

Der Samstag war ein wunderbar warmer Tag.
 
Ich nutze das tolle Wetter, um, mit teilweiser Unterstützung durch den kleinen Bruder, im Garten zu arbeiten. 
Wir graben einen Teil des zukünftigen Kartoffelbeetes um, das komplett mit Gras bewachsen ist (puh!), verteilen hinten Komposterde unter Sträuchern und Bäumen und harken im Vorgarten das Laub weg. Darunter kommen viele grüne Spitzen von Tulpen und Narzissen zum  Vorschein. Im Garten blühen jetzt Krokusse und Schnneglöckchen. 
  
Der Liebste befestigt endlich den vom kleinen Bruder bei einem Kindergeburtstag gebauten Nistkasten auf einem hohen Pfahl im hinteren Garten. Mittags fährt er in die Uni, wo eine Klausur stattfindet. 
    


























Der kleine Bruder geht am Nachmittag mit einem Freund zum Fischen.  
Nach einer Kaffee- und Lesepause drehe ich eine allererste Radrunde und schauen bei den Kindern am See vorbei. Dann fahre ich zum Campingplatz Klausenhorn und sehe das Storchenpaar, dass schon seit Ende Februar zurück ist, auf seinem Horst. Die Vögel versuchen gerade einen Rivalen zu verjagen, das ist spannend zu beobachten.
 
Am Abend bin ich von der vielen Gartenarbeit richtig müde.
 































Der Sonntag war deutlich kühler, aber gegen Mittag doch recht freundlich. 

Beim späten Frühstück beobachten wir einige Meisen, die das neue Vogelhaus inspizieren.
Später machen wir einen Spaziergang zur Streuobstwiese, wo der Maulwurf frische Hügel aufgeworfen hat und drehen dann über die Felder und Wiesen unsere große "Hausrunde".

Zurück zuhause gibt es Pudding, den sich die Große gewünscht hat, weil sie sich letzte Woche alle vier Weisheitszähne hat ziehen lassen. Aua.

Es ist der letzte Tag der Ferien, deshalb waschen wir zwei Ladungen Wäsche, räumen das Zimmer des kleinen Bruders gründlich auf, erledigen letzte Hausaufgaben und packen die Schulranzen.

Dann kochen wir uns ein leckeres Abendessen mit Kartoffelbrei:-)
  
Tschüss Ferien!
    







Kommentare:

  1. oh, sind das wunderschöne Fotos...am liebsten würde ich gleich vorbeikommen. Als Städterin gefallen mir die Störche besonders gut!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  2. Gute Besserung für deine Tochter. Sie hat mein volles Mitgefühl...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!