Donnerstag, 29. Dezember 2016

Schwein gehabt

Zum letzten Neujahrsfest hat uns das Tochterkind mit Glücksschweinchen-Muffins überrascht, die sie sich selbst ausgedacht hatte. 

Da die Schweinchen eine coole Idee sind und ganz besonders bei Kindern gut ankommen, habe ich hier mal kurz aufgeschrieben, wie sie gemacht werden.

Ihr backt aus hellem Teig, den ihr in rosa Papierförmchen füllt, einfache Muffins. 
Kleine Marshmallows mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden. Bei einem Drittel davon mit einem Schaschlikspieß zwei Löcher (für die Rüssel) stechen. 
Nach dem Auskühlen die Muffins mit rosa eingefärbtem Zuckerguß (wir verwenden Lebensmittelfarbe in Pulverform) überziehen.
Die Marshmallow- Scheiben als Ohren und Rüssel auf die Muffins in den noch feuchten Guss kleben. Zum Schluss noch die Augen mit einem Punkt Schokoguß oder dunkler Zuckerschrift anbringen.

Good luck! 
 




Dort gibt es eine andere Schweinchen- Variante!

Und Hintergründiges über die Redewendung, die aus dem Mittelalter stammt, findet ihr in dem sehr interessanten Buch Schwein gehabt! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über einen Kommentar! Bitte beachten Sie, dass, wenn Sie hier kommentieren, sich damit einverstanden erklären, dass neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars und, wenn Sie nicht anonym posten, der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert wird!
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!