Dienstag, 27. Dezember 2016

Unser Weihnachtsfest


Unser Weihnachtsfest verbrachten wir ganz gemütlich und entspannt zuhause. Besuch bekommen wir erst in den nächsten Tagen.

An Heiligabend besuchen wir schon um 15Uhr die Kinderkrippenfeier für Familien. Der kleine Bruder macht seine Sache als Hirte Nummer 4 beim Krippenspiel sehr gut. Da ich dabei sozusagen Regie führe, fehlt mir etwas die Besinnung im Gottesdienst, auch die Weihnachtsliedet kann ich nicht so genießen wie sonst. Das schlichte Krippenspiel hatte ich übrigens dort entdeckt. 

Nachher bringen wir ein Weihnachtslichtchen zum Grab unserer besonderen Tochter. Zuhause entzünden wir viele Kerzen und Lichter, erwärmen die Würstchen und decken den Tisch festlich.
Als ich im Buchladen Holztannenbäume aus Schweden entdeckt hatte, musste ich die als Tischdeko für unseren Weihnachtstisch mitnehmen. Ich habe sie mit Tannenzapfen und vielen weißen Kerzen auf schlichten beigen Tischläufern arrangiert. 



Nach dem Essen packen wir abwechselnd Geschenke aus, nur der kleine Bruder ist ungeduldig und kann es nicht erwarten. Es ist nicht viel in diesem Jahr (lieber haben wir gespendet), aber für jedes Kind sind ein paar nette Sachen dabei. Zwischendurch naschen wir Plätzchen vom bunten Teller.
Dieses Weihnachten ist besonders, denn wir haben Kater Fred bei uns, weil seine Familie verreist ist. Er ist mittendrin, spielt mit dem raschelnden Papier und legt sich später unter den Baum. 


















































Gutschein- Pzzzle





























Am ersten Weihnachtstag schlafen wir lange und frühstücken spät. Dann packen die Kinder noch ihre Geschenke von den Großeltern und ihren Paten aus, die per Post angekommen sind. 
Wir probieren die neuen Spiele aus und schmökern in den neuen Büchern. Der kleine Bruder hat einen Elektronikbaukasten bekommen und der Liebste bastelt mit ihm daran.  
Nach dem Nachmittagstee brauchen wir alle Bewegung und drehen eine Runde über die Felder und lassen uns ordentlich durchpusten. Der Liebste kocht später unser traditionelles Weihnachtsessen: Eine Art Ragout fin mit Champignons, Spargel und Huhn in Pasteten.
Abends schauen wir zusammen eine Weihnachtsfilm.

Die Geschenke vom Kleinen Bruder


























Pilze vom Kleinen Brudeer für mich getöpfert




























Am zweiten Weihnachtstag wird das Wetter besser und so unternehmen wir nach einem Brunch eine Wanderung durch das Ried auf der Halbinsel Mettnau. Wir genießen die Sonne im Gesicht und lassen den Blick über den Gnadensee schweifen.

Zurück zuhause gibt es zum Weihnachtstee leckere Orangen- Lebkuchen- Mascarpone- Torte. Abends sind wir alle noch so satt, dass wir uns nur ein kleines Abendessen zubereiten.


































Kommentare:

  1. Es geht wieder... ich freu mich! Doro

    AntwortenLöschen
  2. da habt ihr wirklich ein schönes und entspanntes Weihnachtsfest gefeiert
    schöne Bilder..auch vom Spaziergang..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gina, ich freue mich, dass ihr so ein schönes Fest hattet. Bei uns war es ganz ähnlich, u.a. gab es hier auch das Paket mit den Kaplasteinen. Ich finde so langsam in die Bloggerwelt zurück und arbeite meine Besuche bei euch allen nach. Ich wünsche Dir einen schönen Jahreswechsel und alles Gute für 2017.
    Magdalena

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...