Dienstag, 13. Oktober 2015

12 von 12 im Oktober`15

Puh, hier tobt das Leben. Deshalb gibt`s meine 12 von 12 erst einen Tag später.

Nach einem langen und anstrengenden Wochenende, an dem ich hauptsächlich auf dem großen Kinder- und Jugendbasar hier im Ort mitgearbeitet habe, fühle ich mich immer noch müde.

Zum allersten Mal habe ich vergessen, dass heute der 12. ist. Erst mittags ist es mir aufgefallen.  

Hier also 12 Schnappschüsse meines Tages.

Noch furchtbar müde quäle ich mich um 7 Uhr aus dem Bett und wecke mühsam den kleinen Bruder. Die Töchter sind schon um 6 Uhr aufgestanden und habe sich selbstständig fertig gemacht. Ja, sie werden groß.
Da der Liebste auf einer Konferenz ist, frühstücke ich nur mit dem Jüngsten und richte sein Vesper. Seine kleine Nachbarfreundin holt ihn wie gewöhnlich um Viertel nach 8 Uhr ab. Draußen ist es trüb und nur 4 °C. Der kleine Bruder zieht zum ersten Mal seine Winterjacke an und ich hole ihm noch schnell eine Mütze aus dem Keller.

Punkt 9 Uhr ist die Gartenfirma da und beginnt damit, die Pflastersteine, die bis zur kürzlich fertiggestellten Straße noch fehlen, zu verlegen. Ich bespreche kurz, wie ich es mir wünsche.

Ich räume die Küche auf, wasche Wäsche, die wir auf dem Basar gekauft haben. Ich wusele durch das Haus und mache Ordnung. Ich sortiere in der Garderobe unsere Sommerjacken und Schuhe aus und die Wintersachen ein. Die Töchter brauchen noch Stiefel.



Gegen eins kommt doch tatsächlich die Sonne durch. Ich freue mich und hänge gleich ein paar Wäschestücke draußen auf. 




Da es länger nicht geregnet hat, schalte ich die automatische Bewässerung an. I love it:-)



Der kleine Bruder ist zurück. Er bekommt zum Mittagessen Lieblingsnudeln und ich wärme mir einen Rest Suppe auf.
Der Mann von der Gartenfirma stellt mir ums Haus herum schwere Säcke mit Gartenerde, zum Auffüllen der Beete, hin. Leider ist es nicht die von mir bestellte Erde. Ärgerlich, da gab es wohl ein Missverständnis.




Der kleine Bruder will unbedingt gleich die Erde im Vorgärtchen  verteilen, dabei muss er noch seine Hausaufgaben machen ...





Ich bereite schnell einen Apple Crumble zu und schiebe ihn in den Ofen.



Die Leute von der Gartenfirma sind fertig und verabschieden sich. Der kleine Bruder spielt draußen mit seinen beiden Nachbarfreundinnen, bis unser Besuch, meine Mama, ankommt. Das Tochterkind hat sie, nach der Schule, am Zug abgeholt.  Wir haben uns seit Ostern nicht mehr gesehen. Es gibt viel zu erzählen, dabei trinken wir Tee.




Als die Sonne gerade untergeht, spaziere ich mit meiner Mama zu "unserem Baum" und sammele Boskoops auf im hohen Gras.



Ein paar wenige Äpfel hängen noch im Baum.


Der kleine Bruder zieht Karotten vom Dachgärtchen für unsere Suppe. Er entdeckt eine mit einer Nase.





Als die Kürbis-Karotten-Kartoffel-Suppe fertig ist, essen wir gemeinsam. Zur Feier des Tages gibt es hinterher noch ein Eis.


























Nachdem die Küche aufgeräumt ist und die Kids im Bett sind, quatsche ich noch lange mit meiner Mama. Dann skype ich noch mit dem Liebsten.
Nachdem ich meine Tablette genommen habe, gehe ich ziemlich spät ins Bett.  











verlinkt bei Caros langer Liste

1 Kommentar:

  1. Liebe Gina, spannend und aufregend wie immer deine 12 von 12. Wow sieht der gepflasterte Platz vor dem Haus toll aus. Viel Freude damit. Nun wünsch ich dir einen etwas ruhigeren Tag heute.

    Liebe Grüße an dich und deine Familie!

    Bussal

    Andrea

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...