Dienstag, 18. Juli 2017

Johannisbeerkuchen mit Schmandcreme

Vor kurzem haben wir ein neues Rezept ausprobiert, das ich auf der Suche nach Bräuchen zum Johanni-Fest entdeckt hatte. Das Rezept stammt von dort und da der Kuchen einfach genial lecker ist, möchte ich das Rezept gerne hier teilen. 
Dadurch, dass die Schmandcreme gleich mitgebacken wird, weicht der Kuchen nach dem Belegen auch nicht durch.



Zutaten:

für den Teig:
200 g Mehl, 100 g Puderzucker, 100 g Butter, 1 Ei

für die Füllung:
50 g Butter, 150 g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 2 Eier, 250 g Schmand, 1 Pck. Vanillepuddingpulver

für den Belag:
400 g Johannisbeeren (oder Jostabeeren oder Himmbeeren), 2 Päck. Tortenguss klar oder rot, 500 ml Johannisbeernektar


Und so geht`s:

Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig herstellen. ⅔ des Teiges für den Boden einer gefetteten Springform (28 cm Ø) verwenden. Aus dem restlichen Mürbeteig eine Rolle formen und glatt drücken. Diesen als Rand an die Form drücken und in der Form 30 Min. kühl stellen.

Für die Füllung die Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier, Schmand und Puddingpulver unterrühren. Die Masse auf den Teig gießen und im vorgeheizten Ofen bei 190°C (170°C Umluft) etwa 45 Min. backen.

Die Johannisbeeren waschen, gut abtropfen lassen und von den Rispen zupfen. Auf dem abgekühlten Kuchen verteilen.

Aus Tortenguss und Nektar nach Anleitung einen Guss zubereiten und die Beeren damit überziehen.

Lasst es euch schmecken!






1 Kommentar:

  1. Liebe Gina,
    das hört sich lecker an.
    Hier ist gerade Johannisbeerzeit
    und ich kann jedes Rezept gebrauchen ;-)
    Danke!
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...