Samstag, 8. August 2015

Tipps zum Befüllen der Schultüte

Haben bei uns gerade erst die Sommerferien angefangen, beginnt in Nordrhein-Westfalen nächste Woche schon wieder die Schule. 
Das Füllen der Schultüte meiner Schulanfänger war für mich jedesmal eine Herausforderung. Ich habe hier mal Ideen gesammelt, womit die Schultüte, mal abgesehen von Süßigkeiten, nett und sinnvoll gefüllt werden könnte. Dabei habe ich Wert auf Nachhaltigkeit gelegt. 


Gutscheine:
Gutschein für einen Besuch im Planetarium, Sealife, Zoo, Schulmuseum, Dinosauriermuseum ...

Einen eigenen Leihausweis für die Stadtbücherei

Kekse
(Teigrezept hier) verziert mit Buchstaben
Malpapierblock
Kleine Kosmos-Alleskönnerkiste
Schulkind-Tasse (Krima und Isa z.B.dort)
Buchstaben-Nudeln
Kinderpflaster
Tatüta für den Schulranzen
Dreckspatz-Bad
Emil-Trink-Flasche
Kleiner Glücksbringer für die Hosentasche (z.B. ein besonderer Stein) oder ein Maskottchen, das in den Schulranzen passt
Sehr gut ist bei unserem Sohn auch ein kleines Mut-Kissen (gefüllt mit Kräutern) angekommen.

Umweltfreundlich verpacken lassen sich die Geschenke beispielsweise in simplem Packpapier, das (bei uns von den größeren Geschwistern) passend beschriftet oder bemalt werden kann.


Unsere Tischdeko und den Kuchen zur Einschulung findet ihr dort!


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!