Dienstag, 24. Februar 2015

Minestrone

Gestern war es hier regnerisch, kalt und ungemütlich. Was passt da besser, als eine dicke italienische Suppe. Wärmt schön und ist super lecker.

Für die Minestrone braucht man:
1-2 Zwiebeln
4-5 Karotten
4-5 Kartoffeln
2-3 rote und gelbe Paprika
1 Stange Lauch (oder wahlweise Wirsing, Bohnen, Auberginen, Sellerie, was ihr gerade da habt)
evtl. Speck 
ca. 300 ml Tomatensaft
ca. 500 ml Wasser
Gewürze
Nudeln oder Reis als Suppeneinlage

So wird sie zubereitet:
Das Gemüse waschen, schälen und klein schneiden. 
Die Zwiebeln in Olivenöl andünsten, dann die Kartoffeln und Karotten dazu geben und kurz dünsten lassen. 
Nun das restliche Gemüse dazu geben, kurz dünsten und mit Tomatensaft und Wasser ablöschen und das Ganze würzen. Dann ca. 45 Minuten köcheln lassen, bis das Gemüse schön weich ist.
In der Zwischenzeit Nudeln oder Reis kochen. 
Die gekochten Nudeln oder den Reis zum Gemüse hinzugeben und vermischen. Nochmal abschmecken. Fertig!
 
Buon appetito!


























Kommentare:

  1. Sieht das aber lecker aus! Da bekomme ich glatt nochmal Hunger! Für uns müsste ich wohl vor der Suppeneinlage pürieren, sonst könnte es mir passieren, dass meine Kinder das gute Essen nicht anrühren!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebe Gina,
    du hast mir mit diesem Suppenpost gerade die Überlegung erleichtert, was ich heute kochen soll. Nachbarskinder kommen wie jeden Mittwoch zum Essen, es muss also was Nahr- und Schmackhaftes sein, ich möchte aber in den Wochen vor Ostern nicht ständig Fleisch drin haben (meinen Männern zuliebe darf ich nicht ganz drauf verzichten, aber reduzieren geht).
    Ein kleines Dessert hinterher, und fertig ist das Menü!
    Danke und einen guten Tag -
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmh, lecker genau das richtige bei diesem Wetter.

    LG Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über Deinen Kommentar! Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.
Kommentare werden von mir moderiert und es kann deshalb auch mal etwas dauern, bis sie hier erscheinen. Danke!