Sonntag, 20. September 2015

Urlaub in Hamburg - Tag 1

Drei ganze Tage haben wir Ende August in Hamburg verbracht. 
Lieben Dank für eure vielen Tipps und Vorschläge, sie waren uns sehr nützlich!

An unserem  ersten Tag in Hamburg fuhren wir, ausgestattet mit den Kinder-Reiseführern "Augen auf! Wir entdecken Hamburg!" und
"Hamburg - Der Stadtführer für Kinder" mit der U-Bahn von unserer Ferienwohnung im Stadtteil Borgfelde in die Speicherstadt
Dort schauten wir uns erstmal um und bewunderten die schönen alten Speicherhäuser. Die Kinder kannten die Speicherstadt aus der Kinder- und Jugendserie "Pfefferkörner" und suchten die Drehorte.
































Als nächstes spazierten wir am Sörtebecker-Denkmal vorbei Richtung HafenCity. Am Sandtorhafen schauten wir uns die Traditionsschiffe an und sahen im Informationspavillon das Modell des Großen Konzertsaales in der Elbphilharmonie. Wir staunten über den riesigen Bau und liefen dann bis vor an die Elbe.
 




Auf der Suche nach einem Café liefen wir zurück zur U-Bahn und fuhren in die Innenstadt. Dort schauten wir uns das Rathaus an und liefen durch die Einkaufsstraßen weiter bis zum Jungfernstieg an der Binnenalster. Im Europacenter fanden wir dann endlich, wonach wir gesucht hatten, Hamburger Franzbrötchen.































Nachdem wir uns gestärkt hatten, fuhren wir zu den Landungsbrücken. Dort bestiegen wir ein HVV-Boot und fuhren bis Finkenwerder und wieder zurück. Unterwegs genossen wir die Aussicht auf Hafen und Stadt.












Besonders imposant war das Auslaufen des Kreuzfahrtschiffes Crystal Symphony. Es fuhr direkt an unserem Boot vorbei, wir winkten den Passagieren hoch über uns und fühlten uns mit einem Mal ganz klein.





Gegen Abend suchten wir uns eine Verbindung nach Harburg und machten uns auf den Weg zum Achterbahn-Restaurant, wo ich einen Tisch reserviert hatte. Dort hatten wir viel Spaß dabei, unsere Wuschgerichte am Touchscreen zusammenzustellen und dann dabei zuzusehen, wie die Töpfe mit dem Essen über unsere Köpfe hinweg an den Platz gerauscht kamen. Eine tolle Sache, besonders für Kids. 
Ziemlich müde saßen wir dann in der Bahn zurück, nach einem Tag voller Erlebnisse und Eindrücke.































Fortsetzung folgt

Kommentare:

  1. Wenn ich diese Fotos sehe, möchte ich am liebsten direkt ins Auto steigen...
    Wir waren im Sommer auch ein paarmal in Hamburg, (kennen jetzt wahrscheinlich die meisten originellen Wege, wie man den Stau im Elbtunnel umfahren kann), haben auch einen Rundgang durch die Speicherstadt gemacht und die Fontäne auf der Binnenalster fotografiert - aber in dem tollen Restaurant waren wir noch nie. Kommt jetzt ganz oben auf die Liste!!!

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. grandios deine bilder von Hamburg ! meer und gebäude so eng miteinander ! vielen dank für diese rundfahrt *

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...