Montag, 6. Juli 2015

Zum Gedenken an Jan Hus

Die Hitze am Wochenende fand ich unerträglich. 
Trotzdem habe ich am Samstag unsere große Tochter, die eine Seminararbeit mit dem Titel "Der Hussenstein - Nur eine Touristenattraktion?" schreibt, zu den Veranstaltungen zum Gedenken an Jan Hus begleitet.

Konstanz erinnerte am Wochenende den böhmischen Reformator, der während des Konstanzer Konzils am 6. Juli 1415 als Ketzer verurteilt und verbrannt worden war. 
Zu Gast waren hochrangige tschechische Gäste aus Kirche, Politik und Gesellschaft, denn das gemeinsame Erinnern und der Gedanke der Versöhnung stehen 2015 im Mittelpunkt der Feierlichkeiten zum Konziljubiläum.

Anlässlich des 600. Todestages von Jan Hus wurde eine Skulptur übergeben und feierlich enthüllt. Sie ist ein Geschenk der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche und wurde entworfen in der Schule „Střední průmyslová škola kamenické a sochařská“ in Hořice. Die Skulptur stellt in Form einer Sandsteinsäule das Feuer dar, in dem Hus verbrannt wurde. 
In einer Art Prozession gingen wir dann durch den Stadtteil Paradies zum Hussenstein, wo ein musikalisches Gedenken mit Kranzniederlegung stattfand.
Im Palmenhaus gab es anschließend eine Begegnungsfest der Deutsch-Tschechischen Vereinigung mit Ausstellung, Musik und Lesungen.













    Kommentare:

    1. Spannend! Ich hab eine Schwäche für Ketzer, Häretiker, Abweichler...und Beziehungen zu Tschechien...
      LG
      Astrid

      AntwortenLöschen
    2. die damen tragen sehr gut die trachten !

      AntwortenLöschen
    3. Das ist doch mal ein gutes Thema: mit regionalem und sogar aktuellen Bezug. Unser Ältester saß auch am Wochenende über einem Vortrag über die Reformation, allerdings nur mit den trockenen Fakten aus dem Geschichtsbuch...
      Gutes Gelingen und etwas Abkühlung! Viele liebe Grüße, Heike

      AntwortenLöschen
    4. Puuuhhh da habt ihr einen heißen Tag erwischt, aber für deine Tochter war das bestimmt aufregend und spannend daran teilzunehmen. Danke für die tollen Bilder, so können wir uns einen Eindruck davon machen.

      Liebe Grüße

      Andrea

      AntwortenLöschen

    Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
    Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...