Mittwoch, 13. September 2017

12 von 12 im September

Der 2. Schultag für die Schulkinder, gerade erst zurück aus dem Urlaub, heißt es hier: Hallo Alltag!


Der Tag beginnt grau und regnerisch. Nach dem Frühstück fahre ich mit einer anderen Mutter los, Plakate für den großen Herbstbasar in vielen Kitas im Stadtgebiet aufhängen.

 
Zurück zuhause freue ich mich, im Briefkasten das neue Hygge- Heft vorzufinden. Zum Geburtstag hatte ich ein Abo geschenkt bekommen. Ich mache ein Päuschen mit dem Heft, dann gehts weiter.
 
   
Ich räume Küche und Wohnzimmer auf und sauge das Erdgeschoss durch.

   
Dann kommt auch schon der kleine Bruder. Er bringt zum Schuljahresbeginn viele Infobriefe aus der Schule mit heim. Wir müssen heute rasch zu Mittag essen, denn wir haben einen Termin. Er bekommt Lachsbrote und ich esse einen Rest Quinoa- Gemüsesalat mit Lachs.

  
Wir düsen in die Stadt und bekommemn beide die Haare geschnitten, erst er, dann ich. Die Große holt den kleinen Bruder anschließend ab und bringt ihn zum Schlagzeug- Unterricht. Ich darf beim Haareschneiden eine Café trinken.


  
Ich schlendere kurz über die Rheinbrücke, der See ist aufgewühlt. Dann ist es schon Zeit, den Jüngsten abzuholen.

   
Heute ist Aprilwetter am Bodensee, den ganzen Tag über wechseln sich Regen und Sonne ab. Die Kastanienbäume an der Musikschule leuten schon den Herbst ein. 
  
  
Wir halten auf dem Heimweg für einen kurzen Einkauf bei der Apotheke und beim Bioladen. Ich schwanke kurz, ob ich den ersten Kürbis mitnehmen soll, bleibe aber standhaft. Eigentlich ist ja noch Sommer. Und ich bestelle demnächst bei unserem Biohof.
   

      
Zuhause  bleibt der kleine Bruder gleich draußen und spielt mit dcn Nachbarskindern. Mein Strandkorb auf dem Balkon sieht zu einladend aus, kurz setze ich mich zum Lesen des neuesten Schweden- Krimis * in die Sonne. Viveca Sten erzählt so lebendig, dass da schöne Erinnerungen an unseren Tag in Sandhamn wach werden.


  
Schnell ist die Sonne wieder weg und es stürmt und beginnt bald zu regnen. Ich schneide Berlin-Stoff zu für ein neues Projekt (Zeige ich hier demnächst. )Endlich ist es im Atelier im Dachspitz nicht mehr so warm, jetzt bekomme ich wieder Lust zum Nähen. 


  
Der Liebste kommt gerade mit dem Rad heim, als der Regen nachlässt. Da entdecken wir eine tollen doppelten Regenbogen am Himmel.


  
Abends kommen die Freundinnen der Großen. Sie wollen zusammen Pizza backen und die Große zu ihrem Aufenthalt in Berlin verabschieden. Da die Küche nun erstmal für uns belegt ist, schlägt der Liebste vor, im Restaurant zu essen. Gute Idee, feiern wir einfach den Schulanfang:-)
 

  
Und als wir zurück sind, bin ich dann einfach zu müde, um noch zu bloggen und verschiebe es auf den nächsten Tag.


Alltagseinblicke vom 12. September sammelt Caro


* Amazon Partner-Link
 

Kommentare:

  1. Liebe Gina,
    wir haben heute unsere erste Kürbissuppe gegessen.
    Du hast recht, es ist noch Sommer,
    aber wir haben schon 8 Hokkaidos geerntet.
    Wir haben also die Kürbissaison eingeläutet :-)
    Ganz liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. schöner tag war es den 12. bei dir :)
    lieber gruss !

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...