Freitag, 12. Mai 2017

12 von 12 im Mai


Heute früh wusste ich nicht, ob ich überhaupt 12 Bilder von meinem unspektakulären Freitag zusammenbekommen würde. Hat geklappt, bitte sehr:


Guten Morgen!


























 
Gegen meine Borreliose nehme ich immer noch ich ein Antibiotika. Weil ich darauf mit Lichtempfindlichkeit reagiere, muss ich heute wieder im Schatten bleiben. 


 
Ich räume die Küche auf, lasse die Spülmaschine laufen, wasche eine Ladung Wäsche und lasse sie später im Wind trocknen.


 
Sind die Drahtherzen nicht klasse? Die haben die Kinder in meinem Kurs auf Karton gewickelt. Gestern Abend hat der Liebste die Kartonschablonen abbrennen lassen. Ich binde ein farbiges Band an und bringe sie dann den Kindern in die Schule, damit sie ihr Herz zu Muttertag verschenken können.


  
Nach dem Mittagessen geht der kleine Bruder gleich zum Spielen, die Hausaufgaben kann er auch am Wochenende machen. Das Antibiotika macht mich müde und ich lege eine Siesta ein.
Anschließend muss ein Milchkaffee sein, den trinke ich auf der Terrasse unter der Markise, dabei lasse ich mich von dem Buch 100 kreative Garten- Projekte * inspirieren.

 
Mein Blick geht über die Felder, wo gearbeitet wird, Richtung Wald.

 
Dann fahre ich zum Bäcker mit Aussicht, kaufe Dinkelvollkornbrot fürs Wochenende und werfe einen Blick hinüber zur frühlingsgrünen Insel Mainau und den Bergen dahinter. Der Himmel sieht gespenstig aus.

 
Dann fahre ich weiter zum Gartenladen und kaufe Sommerflor für Terrasse und Blumenkasten. Eine Mitarbeiterin begrüßt mich mit Namen, Hallo Frau ..., sie haben ja ein Abo bei uns. Ups, so oft war in letzter Zeit doch gar nicht dort?

 
Auf der Rückfahrt halte ich beim Fuchshof und kaufe im Hofladen unsere ersten deutschen (Folientunnel-) Erdbeeren.


  
Zuhause räume ich das Auto aus und freue mich über die bunten Tulpen im Vorgarten.

 
Ich sauge das Wohnzimmer und mit einer großen Leinendecke, die ich über das Sofa lege, teste ich, wie ein helles Sofa aussehen würde. Mir würde es gefallen, jetzt muss ich noch den Liebsten überzeugen.

  
Beim Abendessen geht die Sonne hinterm Bodanrück unter, Wahnsinn wie weit sie jetzt schon steht. 
Das Tochterkind hatte Theater- Generalprobe und kommt erst um 22Uhr nach Hause.


























 
Ich wünsche ein wunderschönes Muttertagswochenende allerseits!



Mehr Tageseinblicke findet ihr heute wieder in Caros langer Liste.


* Amazon- Partner- Link

1 Kommentar:

  1. Ich sag nur: Bodenseeidylle!
    Wie gerne wäre ich mal wieder dort...
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...