Montag, 10. April 2017

Palmsonntagswochenende

Mit einem wunderschönen Palmsonntagswochende sind wir in die Osterferien gestartet. Ferien, juchu! Das heißt vor allem erstmal ausschlafen für die Kinder und dann gemütlich lange miteinander frühstücken. 

Am Samstag gehe ich mit dem kleinen Bruder zu einem Treffen mit den anderen Kommunionkindern und -Eltern. Vorher besuchen wir das Tochtergrab, dort auf dem Friedhof entdecken wir in einem Baum einen laut rufenden Grünspecht. 

Die Kinder fädeln abwechselnd Eier und Perlen auf einen Drahtkreis auf, der an einem Stock befestigt wird. Mit Hilfe der Eltern binden sie dann Buchs oder Thuja um den Stock und verzieren ihn mit bunten Bändern. 

Anschließend sitzen wir Erwachsenen noch kurz zusammen und sprechen einiges wegen der in zwei Wochen stattfindenen Kommunion ab, bevor die Kinder die Kutten anprobieren und die Größe notiert wird. 

Bei den Vorbereitungen läuft diesesmal alles sehr harmonisch ab und alle Eltern ziehen an einem Strang, das ist ein tolles Gefühl. Ich habe da früher bei den Töchtern schon ganz Anderes erlebt. Auch das alle Kinder einheitlich Kutten tragen werden, finde ich klasse. 

Zurück zuhause mähe ich den Rasen, lasse aber Gänseblümcheninseln stehen, in diesenm Frühjahr sind die Gänseblümchen endlich im Garten angekommen. Wir stecken die Kartoffeln in das vorbereitete Beet und bereiten einen Platz für einen Komposter vor.
  
Der kleine Bruder darf bei einem Freund zu Abend essen. Wir radeln mit dem Tochterkind an den See, essen eine Kleinigkeit auf der Terrasse des Ufer 39 und lassen den Tag entspannt ausklingen.









Am Sonntag besuchen wir den festlich gestalteten Gottesdienst. Die Kommunionkinder ziehen mit ihren Palmstecken in die mit großen Palmgebinden geschmückte Kirche ein. 

Ich helfe mit, für die jüngeren Kinder parallel zum Gottesdienst eine spezielle Kinderkirche zu gestalten. Dazu habe ich zum ersten Mal Matzen gebacken. Die Kleinen sind bei allem interessiert dabei und nachher wird uns sogar von den begleitenden Erwachsen gedankt. 

Nachmittags spazieren wir über die Felder und Wiesen hinterm Haus und sehen Grünspecht Nummer 2. Wir besuchen "unseren" Streuobstbaum und schauen nach, wie weit die Apfelblüte ist. Die ersten Knospen beginnen sich gerade zu öffnen. 
Beim Bach sitzen wir lange im Gras und beobachten Wasserläufer und Köcherfliegenlarven.

Zum Kaffee auf der Terrasse lassen wir uns anschließend von der Großen gebackene Mandelkekse schmecken. Abends machen wir Feuer, bereiten einen Nudelalat und grillen Fleisch und Würstchen.
 
Herrlich, solch ein Frühlingswochenende!



































1 Kommentar:

  1. Danke für die tollen,sonnigen Natureinblicke an Eurem Palmsonntagswochenende , sagt Doro,die schon sehr lange keine Köcherfliegenlarve mehr gesehen hat....

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...