Montag, 13. März 2017

12 von 12 im März

Am 12. eines Monats mache ich viele Fotos von meinem Tag und zeige davon 12 am Blog. Im Februar musste ich krankheitabedingt darauf verzichten, aber heute bin ich wieder dabei. Viele Tageseinblicke gibt es wie immer bei Caro.



Heute ist ein Bilderbuchsonntag mit wolkenlosem Himmel und Frühlingsluft. 

Guten Morgen Europa!



    
Der Liebste fährt schon um neun mit dem kleinen Bruder in den für die Kommnuionkinder gestalteten Gottesdienst im Nachbarort. Ich werde langsam wach und bereite dann ein schönes Sonntagsfrühstück und decke den Tisch mit unserem Frühlingsgeschirr. 
Beim Frühstück erzählen die beiden, dass sie über der Kirche fünf kreisende Störche beobachten konnten.
























  
Wir beschließen die erste Familienradtour des Jahres zu unternehmen. Den Bodenseeradweg entlang geht es Richtung Konstanz. Beim Eingang zur Insel Mainau sehen wir lange Schlangen vor den Kassen, puh. 
























 
Im Mainau- Wald  machen wir eine kurze Pause und schauen nach dem Bärlauch. Der Pfad ist aber ziemlich matschig, weshalb wir umkehren und den Bärlauch nur riechen aber nicht sehen können.
























    
An der Konzil-Plattform beim Gondelehafen sind wir dann bei der ersten Kundgebung für Europa dabei.  Unter dem Motto "Konstanz spürt den Pulz Europas" schließt sich Konstanz damit der überparteilichen und unabhängigen Initiative www.pulseofeurope.eu an. In mittlerweile über 40 europäischen Städten gehen jeden Sonntag tausende Menschen für Europa auf die Straße. 





    
Etwa 200 Leute sind versammelt und wir treffen auch einige Bekannte. Die große Tochter ist mit ihren Freundinnen da.
Mit dem Lied "Tuplen aus Amsterdam" schicken wir drei Tage vor der Wahl in den Niederlanden eine gemeinsame Liebeserklärung an unsere holländischen Nachbarn: Blijf bij ons! 





    
Viel los ist heute aber auch am Hafen und am Imperia- Steg.


  
Im PANO gibt es dann für die Kids Eis und für die Erwachsenen Kuchen. Draußen sind leider alle Tische belegt.
























    
Beim Rückweg werfen wir auf der Seestraße nochmal eine Blick über den See und die schneebedeckten Gipfel.


  
Zurück Zuhause spüre ich, nach der 24 km Radtour, dann aber meine Beine. Ich werkele noch ein bisschen im Garten, bis die Sonne hinterm Wald versinkt.



    
Dann machen wir uns ein Feuer im Kamin und der kleine Bruder liest mir ein Kapitel aus seiner Schullektüre Abenteuer Konstanzer Konzil vor. Ihm gefällt das Buch sehr.


  
Fürs Abendessen wagen wir uns an das Rezept einer Bekannten und rollen zum ersten Mal Vietnamesische Frühlingsrollen. Noch nicht perfekt, aber zusammen mit der Erdnusssoße soooo lecker. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...