Donnerstag, 9. Juni 2016

Urlaub an der Riviera dei Fiori 3

Nach unserem Besuch des Ozeanographischen Museums spazieren wir am späten Nachmittag durch die Altstadt von Monacco-Ville zum Fürstenpalast. Zum Fotomachen steht die Sonne leider schlecht. Uns fallen bewaffnete Wachen vor dem Eingang zum Palast auf und auch an anderen Stellen rings um den Platz auf.
Wir sind schon ziemlich müde und als das Tochterkind sich kurz einfach an den Rand des großen Platzes auf den Boden setzt, kommt sofort ein Wächter und fordert sie auf, aufzustehen. 







Zu gerne hätte ich den Palast von innen besichtigt, aber das schaffen wir nicht mehr. Stattdessen steigen wir durch altes Gemäuer den steilen Hang hinunter. Unten suchen wir uns aufs Geradewohl einen Weg durch die Gassen von Monte Carlo. 
Was wir vorher nicht wussten: Die Stadt bereitet sich vor auf den Großen Preis von Monacco, der hier am Wochenende stattfinden wird. Wir bahnen uns also einen Weg zwischen Straßenabsprerrungen hindurch und sehen überall aufgebaute Zuschauertribünen.







































Der Liebste möchte gerne das Casino von Monte Carlo sehen, deshalb überqueren wir mehrere der kurvigen Straßen, auf der das Rennen stattfinden wird, umgehen Absperrungen und stehen schließlich vor dem weltberühmten Casino. Viele Menschen stehen dort herum und warten, sie scheinen wohl darauf zu hoffen, eine Berühmtheit vorfahren zu sehen.































Da wir alle einen Riesenhunger haben, die Restaurants dort aber recht teuer sind, essen wir schließlich, zur Freude der Kids, in einenm Fastfoodrestaurant mit Meerblick.
Dann laufen wir den Weg zurück, den wir gekommem sind, vorbei an einer endlosen Zahl an Lastern und Übertragungswagen, steigen aber am Ende des Hafens gleich auf zum Parkhaus am Ozeanographischen Museum.
Auf der Rückfahrt können wir kurz vor der Ferienwohnung, in der Ferne im Abendrot die Monegassischen Berge mit dem "Tete de Chien" ausmachen. Ein schöner Abschluss des Tages. 



































1 Kommentar:

  1. Liebe Gina, du hast mich gerade mit auf Gedankenreise an einen längst vergangen, wunderschönen Urlaub mitgenommen. Danke :-) Wir waren damals kurz nach dem großen Preis da und durften die Abbauarbeiten mit erleben. Unsere Jungs fanden es toll einfach mal in eine Boxengasse zu spazieren.
    LG Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...