Montag, 14. März 2016

12 von 12 im März '16

Am 12. eines Monats mache ich viele Fotos von meinem Tag und zeige davon 12 im Blog. Das nennt sich "12 von 12". Der Ursprung dieser Aktion liegt dort. Viele Bloggerinnen und Blogger machen seit Jahren dabei mit, eine lange Teilnehmerliste gibt es bei Caro.


Puh was ein Tag! Und da es auch der Sonntag in sich hatte, schreibe ich diesen Post erst zwei Tage später.

8:30 Nach einem kurzen frühen Frühstück mit dem Liebsten, (die Töchter schlafen noch und der kleine Bruder kümmert sich bei Nachbars um die Katze und kommt nicht wieder), lade ich meine drei Kisten und Körbe ins Auto und fahre zur großen Halle. Es ist ein grauer Tag mit unangenehmem kalten Wind.


 
9:45 Dort lade ich erstmal alles (auch die aus der Kita mitgebrachten Holzschütten, Kassen, Schürzen und Geschirrtücher) aus. Die Schütten (für Kleinteile wie Badesachen, Sonnenhüte und Babyzeugs etc.) baue ich dann gleich auf und helfe bei weiteren Vorbereitungen für die Warenannahme.



 
10:30 Die Warenannahme beginnt. Ich helfe mit, die anlieferten Kleider- und Spielzeugkisten auszupacken und die Kleidung nach Sorte und Größe zu sortieren.



  
12:30 Mittagspause für das Basarteam: Brötchen, Käse, Würstchen und Gemüsesticks. Und zum Nachtisch Kuchen.




13:00 Die Arbeit ruft: Wir beginnen damit, alles ordentlich und nach Größen sortiert auslegen, Oberbekleidung, Hosen und Schuhe auf Biertische und -bänke, Kleider und Jacken auf Bügel an Ständer. Spielzeug, Kinderfahrzeuge etc. werden in einer Ecke gesondert aufgebaut, ebenso Babysachen bis Größe 86 auf der Bühne.


























 
16:00 Als alles fertig ist, dürfen wir Sachen für uns aussuchen. Das Tochterkind und der kleine Bruder kommen dazu. 
Nebenbei, während dem Auspacken der Kisten, ist auch schon einiges in meine Tüte gewandert:-)


  
17:00 Zuhause lege ich erstmal die Beine hoch und trinke mit dem Liebsten einen Tee.



  
Dann sortieren wir die mitgebrachten Sachen und die Kinder und ich probieren die Kleidung an. Da sieht es dann so aus:




  
Von allen Sachen, die wir behalten, kleben wir die Preiszettel auf ein Blatt Papier, um damit am nächsten Morgen zu bezahlen.

 
Ich gehe mit dem kleinen Bruder rüber zu den Nachbarn, um Kater Fred zu füttern und streicheln.


  
Der Liebste hat derweil ein schnelles Abendessen zubereitet.








 
Später lasse ich mir mein Lieblings-Entspannungbad * ein und gehe früh zu Bett.



Am Sonntag war ich dann ab 9:00 wieder in der Halle. Ich habe alles, was wir nicht behalten, zurücksortiert und mich noch ein wenig umgeschaut. 
Ab 10:00 Uhr saß ich an einer der Kassen. Nach Ende des Basars und nach einer kleinen Stärkung, habe ich das Geld in der Kasse gezählt und anschließend die Briefumschläge mit den Umsätzen für die Verkäufer, abzüglich 20% für Kita und Schule, befüllt.
Dann habe ich beim Rücksortieren unterstützt. 
Nach einer leckeren Suppe für das Basarteam habe ich noch bei der Rückgabe der nichtverkauften Sachen und der Auszahlung des Verkaufserlöses an die Verkäufer geholfen.
Kurz vor Schließung des Wahllokals war ich dann noch mit dem Liebsten zum Wählen.


Ich wünsche Euch einen schönen Wochenstart!


So ganz anders sahen unsere 12 von 12 im März`15, im März`14 und im März`13 aus.


* Amazon-Partner-Link

Kommentare:

  1. lavendel felder sehen immer sehr schön aus * und daraus einen gute duft zur entspannung * nach dieser viele arbeit !

    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Gina,
    nach diesem arbeitsreichen Wochenende wünsche ich dir eine etwas entspanntere Arbeitswoche.
    Viele liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  3. Wow, ein arbeitsintensives Wochenende. - Hoffentlich hattet ihr einen guten Verkauf.
    LG Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...