Donnerstag, 31. Dezember 2015

Familien - Momente 2015

Am letzten Tag des zu Ende gehenden Jahres nehme ich mir Zeit für einen Rückblick auf unser Jahr als Familie. 
  
Auch wenn 2015 weniger aufregend als 2014 für uns war, durften wir viele schöne Momente zusammen erleben. Mit Kindern im Haus geht es oft trubelig zu und es ist eigentlich immer etwas los.



Im Januar fanden hier im Ort Narrentage statt und wir waren mittendrin. Da haben wir auch zum ersten Mal zwei Umzüge der Narrenvereinigung Hegau-Bodensee miterleben können.




Im Februar durfte ich den Kleinen Bruder zu seinem ersten Eislaufen mit seiner Schule begleiten. Nach längerer Abstinenz hatte auch ich wieder Eis unter den Füßen, hach.




Baggerarbeiten rund ums Haus läuteten die Gestaltung unseres Gärtchens ein. 




Wir erlebten die Sonnenfinsternis zusammen mit der Schule des kleinen Bruders.




Im Frühling pflanzten wir Bäume, Sträucher und viele Stauden.




In den Pfingstferien verbrachten wir zum ersten Mal herrliche Tage zusammen in Ligurien in der Natur, im Meer und Pool.




Im Spätsommer konnten wir unsere ersten Kartoffeln ausbuddeln und Karotten, Zwiebeln und Salat vom Dachgarten ernten.




Wir erkundeten Hamburg ... 
 



und machten Ferien an der Holsteinischen Ostsee .




Im Herbst wurde endlich unsere Straße fertiggestellt.




Im Dezember feierten wir bereits unser 2. Weihnachtsfest im neuen Haus und sehen den Weihnachtsmond aufgehen.




  Tschüss 2015!  


Ich möchte mich ganz herzlich bedanken für Eure lieben Worte und Eure Begleitung hier am Blog! Ich wünsche Euch allen einen schönen Jahresabschluss und einen guten Start ins neue Jahr! 




Hier unsere Familienmomente von 2012, von 2013 und von 2014


Mein Jahresrückblick in Worten

Hier mein ganz persönlicher Jahresrückblick. Die Idee dazu habe ich in verschiedenen Blocks gesehen.
  
Dieses Jahr war für mich um einiges ruhiger als das letzte, aber mitnichten langweilig. Wir haben dieses Jahr einen Garten bekommen und ich konnte mich endlich darin (auch wenn ich ihn mir größer wünschen würde) austoben und ich habe dieses Jahr ein neues Ehrenamt übernommen sowie einen Sprachkurs begonnen.  
 

Haare länger oder kürzer? 
Gleich lang, dank meiner lieben Friseuse trage ich sie immer noch zum Bob geschnitten und bin froh, es gewagt zu haben.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Leider weitsichtig und ich habe immer noch keine Brille...aber ein E-Reader :-)

Abgenommen oder zugenommen?
weder noch

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger als letztes Jahr, aber mehr als gewöhnlich: für den Gartenbau, Bäume, Pflanzen und Blumen, einiges für Möbel und Anschaffungen im neuen Haus und für Urlaub

Der hirnrissigste Plan?
Einen Halbstammbaum in dieses kleine Gärtchen zu pflanzen, man wird sehen ...

Die gefährlichste Unternehmung? 
Zumindest sehr spannend fand ich die Fahrt mit der Kiste

Das leckerste Essen?
Kakao und Torte zum Aufwärmen mit meiner Mama im Säntis-Restaurant, Feiertagsessen bei der Verwandtschaft an Ostern, der erste Kaffee auf unserer neuen Terrasse, die italienische Geburtstagspizza in La Spezia, der Kuchen am Strand mit lieben Bekannten an der Kieler Förde sowie das indische Essen mit dem Liebsten  

Das beeindruckenste Buch? 
Weiß nicht, viel habe ich dieses Jahr gar nicht gelesen

Der ergreifendste Film?
Halt auf freier Strecke, wir haben so geheult 


Die beste CD?
Tja, durch den Chor singen wir auch zu Hause gerade ganz viel, hören deshalb weniger CDs
 
Das schönste Konzert? 
Das Winterkonzert des Töchtergymnasiums mit wunderschönen Darbietungen und dem mehrstimmigen Finale mit allen "Let it go" aus dem Disney-Film Frozen


Die meiste Zeit verbracht mit…?
der Familie und der Gartenarbeit

Die schönste Zeit verbracht in…?
am Meer

Vorherrschendes Gefühl 2015?
Heimatgefühl, das Gefühl Angekommen zu sein

2015 zum ersten Mal getan?
mich zur Vorsitzenden des Elternbeirats wählen lassen, einen Italienisch-Kurs begonnen, eine Woche Pfingsturlaub in Ligurien gemacht, Hamburg besichtigt. 

2015 nach langer Zeit wieder getan?
nach über 20 Jahren die Ostsee besucht und den Mittelrhein


3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
die Sorge um meinen Vater, die schmerzhafte Blockade meiner Halswirbelsäule, das Verlieren meiner Speicherkarte samt Fotos, ärger

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Verhalte dich allen Mitmenschen gegenüber freundlich

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Geborgenheit

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
bedingungslose Liebe

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Können wir meinen Mut feiern?"

2014 war mit 1 Wort…?
Gartenprojekt


Mein Foto des Jahres 2015

die erste Blüte des neugepflanzten Zierapfelbaumes im Vorgarten


Mittwoch, 30. Dezember 2015

Monatscollage Dezember

Bevor ich das alte Jahr auch am Blog verabschiede, gibt es hier noch meine Collage vom Dezember, einem gut ausgefüllten und bunten Monat, wenn wir mal die nebelgrauen Tage vergessen.



  
Dankeschön an Birgitt für das Sammeln aller Collagen

Meine Monatscollagen vom ganzen Jahr findet ihr dort!

Dienstag, 29. Dezember 2015

Mein 12tel Blick im Dezember

In diesem Jahr habe ich jeden Monat ein Weitblick-Foto für die 12tel-Blick-Aktion von unserem Balkon aus aufgenommen. Nun ist es Zeit, mit dem letzten Foto die Serie zu beschließen.

Der Dezember war hier am See immer oft nebelig, aber auf ein weiteres Nebelbild hatte ich nun wirklich keine Lust mehr.
Dieses Foto habe ich letzte Woche aufgenommen, kurz bevor die Sonne herumgewandert kam. Über den Wiesen hing etwas Dunst und die Gründüngung auf dem vorderen Feld gab dem Bild einen freundlichen Touch.


Und hier ist die vollständige Serie:



Ich bin nun schon im dritten Jahr bei dieser Aktion mit dabei. Erinnert ihr euch an die Blicke der beiden vorherigen Jahre? 
So sah es dort jeweils im Dezember aus:

 





Ich bedanke mich bei Tabea, der Ideengeberin dieses wunderbaren Fotoprojekts, für das Sammeln der Blicke aller TeilnehmerInnen!


Montag, 28. Dezember 2015

Feiertagsspaziergang über die Insel Mainau

Am ersten Weihnachtsfeiertag war das Wetter hier (ganz im Gegensatz zu dem Dauernebelnassgrau der letzten Tage) geradezu traumhaft schön, es hatte 8 Grad und Sonne pur.

Mit einem Spaziergang über die Insel Mainau haben wir eine Besichtigung der diesjährigen Winterausstellung verbunden. Unter dem Motto „Nächster Halt: Insel Mainau – Einsteigen in die Welt von Märklin!“ gibt es in Schloss und Palmenhaus Aktuelles und Historisches aus der Welt der Modelleisenbahnen zu sehen.  

Psst, gerade läuft im SWR ein Film über Graf Bernadotte und die Mainau. Empfehlenswert!









































Sonntag, 27. Dezember 2015

Unser Weihnachtsfest

Wunderbar entspannt und mit vielen Herzhüpfer-Momenten haben wir Weihnachten gefeiert. Schön dass uns dieses Jahr noch ein "3. Feiertag" und ein Weihnachtsvollmond geschenkt wurde. 

Den Baum hatte ich am Tag vor Heiligabend zusammen mit der großen Tochter eher dezent in Rot-Weiß geschmückt, viele bunte Basteleien der Kinder blieben diesesmal in der Kiste. Und der kleine Bruder hatte unter dem Baum die Ostheimer-Krippe aufgebaut.
Für die nachmittäglichen Teestündchen hatte ich diesesmal eine Linzer Torte gebacken, außerdem waren selbstgemachter Stollen und ein paar Kekssorten da.



Am 24. entdeckten wir morgens auf dem Feld hinterm Haus zwei Rostgänse
Nach dem Frühstück musste erstmal noch eine ganze Ladung Gebrannter Mandeln bei Nachbarn, Freunden und Bekannten verteilt werden. Aber auch Zeit für einen Kaffeeschwatz bei den Nachbarn nahm ich mir.
Zwischen Aufräumen und Saubermachen bereiteten wir den Katoffelsalat für unser Abendessen zu und deckten den Tisch festlich.



























Gemeinsam besuchten wir den Familiengottesdienst, der bereits um 15:00 begann. Der kleine Bruder spielte beim Krippenspiel einen Hirten. Als wir anschließend am Grab unserer Besonderen Tochter ein Licht anzündeten, war der See und das gegenüberliegende Ufer zartrosa gefärbt.




























Zuhause entzündeten wir drinnen und draußen alle Kerzen und Lichter und genossen dann das vorbereitete Abendessen.
Pünktlich zur Heiligen Nacht waren unsere Barbara-Zweige erblüht.





























Ziemlich lange und immer wieder reihum öffneten wir dann bedächtig die Geschenke. Keines der Kinder war mehr besonders ungeduldig, ja die größeren zögerten das Auspacken sogar heraus. 
Der kleine Bruder hatte mir für sein Geschenk eine Verpackung zum Kurbeln gebaut. 

Die beiden Jüngsten wunderten sich nicht schlecht, als sie die bereits bekannten Legotechnik-Packungen mit neuen Anleitungen auspackten. In den Weihnachtstagen wurden dann die neuen Varianten aufgebaut. Dabei waren die neuen CD-Spieler bereits oft im Einsatz, der kleine Bruder mag auch die "coole Musik" aus dem Radio.
Der Liebste hatte mir das Material für ein Holzregal im Dachspitz geschenkt. Das hat er in den Feiertagen montiert und ich habe meine Stoffe sortiert und darin eingeräumt (zeige ich demnächst).






verlinkt bei Lottas Weihnachtsbaum-Sammlung 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...