Freitag, 18. September 2015

Wochenschnipsel

* Der kleine Bruder hat gestern mit seiner Klasse die neuen Erstklässler in der Schule ganz nett begrüßt. Mit Liedern und einem kleinen Theaterstück von einem Buchstabenbaum wurde die Kleinen willkommen geheißen. Der kleine Bruder durfte zu den Liedern trommeln. 
Heute haben die Zweitklässler dann ihre Paten durch das Schulhaus geführt und ihnen alles gezeigt, so süß.
  
* Wir tun uns alle noch sehr schwer damit, nach dem Schlendrian der Ferienwochen wieder in den Alltagstrott zu finden.
Zum Glück hatten die Töchter am Gymnasium diese Woche noch keinen normalen Unterricht sondern Methodentage.

* Der neue Stundenplan des kleinen Bruders bringt es mit sich, dass, anders als bisher gewohnt um 8:35 Uhr, an einem Tag der Unterricht bereits um 7:45 Unterricht beginnt und dann gleich bis 13 Uhr geht. Gestern Nachmittag ist er prompt auf dem Sofa eingenickt.

* Drei Stunden Sonne am Stück, mehr gab es nicht diese Woche für uns. Die mussten ausreichen, um den während unserem Urlaub stark gewachsenen Rasen abzutrocknen, damit ich ihn mähen konnte. Beim Schneiden der Lavendelbüsche war ich unachtsam und habe mir mit der Gartenschere ein Stück von der Fingerkuppe und dem Nagel abtrennt, puh.

* Das Wetter diese Woche erinnerte sehr an den April, wir haben gleich drei wunderschöne Regenbögen gesehen. 

* Auch in diesem Schuljahr betreue ich wieder die Schülerbücherei in der Grundschule, zu meiner großen Freude arbeitet auch meine liebe Kollegin wieder mit. 
  

















  

"Wochenschnipsel" nach einer Idee von Frische Brise

Kommentare:

  1. schön zu lesen wie die tage bei einer junge familie ist - bei der gartenarbeit möglichst immer gartenhandschuhe anhaben ... sonst aie aie aie; gute besserung !
    l

    AntwortenLöschen
  2. Au weh! Ich hoffe, dein Finger verheilt bald wieder!
    Ich habe unlängst gelesen, dass man das geschnittene Lavendelkraut gut als "Mulch" verwenden kann, weil er so gut wie alle "Schädlinge" aufgrund seines Geruches fernhält. Ich werde das mal versuchen, vielleicht ist das ja mal etwas, um die gefräßigen Nacktschnecken fern zu halten :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich kann gut verstehen, wie schwer es fällt wieder in den Alltagstrott zu kommen. Aber was für tolle Erlebnisse dein Kleiner gleich hatte. Meinen lieben fällt das Aufstehen auch schwer. Und sie haben jetzt schon wieder jede Menge Arbeiten. Da zählen wir schon wieder die Wochen bis zu den Herbstferien. Ganz liebe Grüße und dass dein Finger schnell heilt, Jana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...