Sonntag, 27. September 2015

Sonntagsspaziergang rund um den Hohentwiel

Heute, waren wir im Hegau und sind auf dem Vulkanberg Hohentwiel gewandert. Auf dem 666 m hohen Hohentwiel befindet sich eine der größten und besterhaltenen Festungsruinen Deutschlands.

Als Ausgangspunkt wählten wir den Parkplatz am Info-Center bei der Domäne auf der Nordostseite des Hohentwiels.

Erst folgen wir dem Hohentwieler Weg, der Ausblicke in den Hegau und zum Staufen, einem weiteren Vulkanberg, ermöglicht. 
Immer die Festung des Hohentwiel im Blick ging es dann auf dem Vulkanweg weiter. Wir entdeckten Kletten und bewarfen uns damit, der kleine Bruder hatte bisher noch keine gesehen und war fasziniert davon. Entlang des Weges informierten wir uns an Hinweistafeln über die Geologie, Fauna und Flora des Berges vulkanischen Ursprungs. Klar, das der kleine Bruder sich eine Vulkanstein mitnehmen musste.
Wir wanderten an Rebhängen, den höchstgelegenen Deutschlands, entlang und konnten über die Stadt Singen bis hin zum Bodensee schauen. 
So umrundeten wir den Hohentwiel und nach einem letzten Blick auf die Festung gelangten wir durch einen Bannwald zu unserem Ausgangspunkt zurück. 

Demnächt möchten wir mal die Festung besichtigen.



































































Kommt gut in die neue Woche!


verlinkt bei Makromontag

1 Kommentar:

  1. Tolle Wanderung, der Hohentwiel reizt mich schon lange, aber mein Mann fährt so ungern am See entlang zum Untersee. Aber vielleicht reicht die Zeit wenn wir wieder einmal zu unserem Sohn in den Schwarzwald fahren. Ich habe jedenfalls Appetit von deinen schönen Fotos bekommen.
    Besonders reizvoll find ich die schönen Herbstfarben.

    LG von Lindau
    Alexandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...