Freitag, 22. Mai 2015

Im Eriskircher Ried (Teil 2 ): Schussen und Altwasser

Die Schussen prägt das Landschaftsbild im Südosten des Eriskircher Rieds. 
Sie zählt zu den kleineren Bodenseezuflüssen und war früher stark mit Abwässern verunreinigt. Dank konsequenter Schutzmaßnahmen hat sich die Wasserqualität in den letzten Jahren jedoch wieder deutlich verbessert, so dass sie wieder von zahlreichen Fischen besiedelt wird.
Besonders schön sind die flussbegleitenden Auenwälder, die von der Silberweide geprägt werden. Typische Vögel am Fluss sind Haubentaucher und Blässralle, in den Auenwäldern Pirol und Gelbspötter.
Mitte des 19. Jahrhunderts bis Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Schussen in ihrem Unterlauf begradigt, so dass die Mäander vom Fluss abgeschnitten wurden, es bildeten sich Stillgewässer, die Altwasser. Die von Teichrosen bewachsenen Altwasser sind ein wertvoller Lebensraum für Vögel, Fische und unzählige Wasserinsekten.  
Uns hat es sehr großen Spaß gemacht, dort auf Entdeckungstour zu gehen. Wir konnten Vögel, Fische, Enten, Frösche, Kröten und Libellen beobachten. 

Lies auch über die Irisblüte auf den Riedwiesen








































































verlinkt bei Caro`s Grünzeug-Sammlung


Kommentare:

  1. Mah ist es da schön, da hat es für den kleinen Bruder viel zu entdecken gegeben gell. Danke dass du uns dieses wunderschöne Gebiet gezeigt hast.

    Wünsch euch ein erholsames, feines Pfingstwochenende

    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Ihr hattet bestimmt einen tollen Ausflug. Schöne Naturbilder hast du gemacht. lg Regula

    AntwortenLöschen
  3. Beeindruckende Bilder!!!
    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...