Mittwoch, 21. Januar 2015

Auf dem Eissee

Im Moment sieht es leider nicht so aus, als ob der Bodensee oder Teile davon in diesem Winter zufrieren würden. Auch im letzten und vorletzten Winter haben wir vergebens darauf gewartet. 

Aber die Sehnsucht danach hat mich gepackt und so habe ich in meinem Fotoarchiv gestöbert und Bilder von unserer Anfangszeit hier am See (2006) gefunden. Damals waren wir mit zwei kleinen Kindern auf dem Eis unterwegs und haben, wie viele Andere, zum ersten Mal den Gnadensee (Untersee) zwischen Allensbach und der Insel Reichenau überquert. 

Ziemlich unerschrocken und mutig liefen wir dann aber vom Ufer der Reichenau aus weiter bis zur Halbinsel Mettnau und von dort wieder zurück. Ich bezweifle, dass wir uns das heute noch so einfach zutrauen würden. Unterwegs zwischen Insel Reichenau und der Mettnau waren kaum noch Leute unterwegs, wir waren fast alleine, die Sonne ging schon unter und das Eis ächzte und knackste unter unseren Füßen und da war auch immer der Gedanke an das bis zu 22 m tiefe Wasser unter uns. Und ein Seil o.ä. Hifsmittel hatten wir in unserer Unerfahrenheit nicht dabei. 

Das alles war schon ganz schön unheimlich, aber im Nachhinein betrachtet ein unvergessliches Erlebnis.












Kommentare:

  1. Hallo Gina
    Tolle schöne Fotos, danke fürs zeigen!
    Hab eine schöne Winterzeit, Grüsse von Bea

    AntwortenLöschen
  2. ...für mich wäre das ein ganz mulmiges Gefühlt, liebe Gina,
    auf dem Eis über den See zu laufen...aber ich glaube auch, dass es ein unvergeßliches ERlebnis war...
    schöne Bilder hast du jedenfalls mitgebracht,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Gina,
    uuuhi. Das mulmige Gefühl auf dem Eis kenn ich.
    Zwar ist unser Maschsee in Hannover lange nicht so groß, wie der Bodensee, aber er friert auch nicht so oft zu und man darf ihn nur betreten, wenn er von der Stadt freigeben ist.
    Im Laufe der Jahre war ich mehrfach auf dem See spazieren, auch damals mit meinen (kleinen) Kindern.
    Zuerst spaziert man beherzt los und plötzlich hört man unter sich das Eis knacken und ist weit vom Ufer entfernt...
    Wie gut, dass alles glimpflich abgegangen ist...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...