Donnerstag, 15. Mai 2014

SCHOOL- MOOD

Dieses Jahr wird der kleine Bruder ein Schulkind. Bis September dauert es zwar noch einige Monate, aber mit der Schulanmeldung ist es nun amtlich :-) So richtig interessiert ihn die Schule noch nicht, aber seit er seinen Ranzen auspacken und zum ersten Mal anprobieren durfte, ist er ganz begeistert. 




Zum ersten Mal machten wir uns vor genau zehn Jahren, damals für unsere Tochter, auf die Suche nach einem leichten und bequemen Schulranzen. Nicht kitschig sollte er sein, Sicherheitsreflektoren haben und stabil sein. Und nun standen wir wieder vor der Enscheidung, einen Ranzen auszuwählen.

Die Firma SCHOOL MOOD war so freundlich, uns einen Schulranzen zum Testen zur Verfügung zu stellen. Der kleine Bruder durfte sich sein Wunschmodell auswählen und bekam ein ganzes Schulranzen-Set: Neben dem Schulranzen ist ein Turnbeutel, ein komplett gefülltes Mäppchen, ein Schlampermäppchen, ein Geldbeutel und eine Trinkflasche dabei.  


Hinter SCHOOL MOOD verbirgt sich ein deutsches Unternehmen – die Fredy Zwenger GmbH. Im Jahre 2003 suchte Fredy Zwenger für sein Kind verzweifelt einen Schulranzen, der seinen Ansprüchen genügte. Da er keinen solchen Ranzen fand, nähte er selber einen Ranzen und gründete das Unternehmen SCHOOL-MOOD. 



Was wir besonders gut daran finden:

 

+ Der Ranzen macht einen soliden Eindruck und bietet genug Platz für Trinkflasche, Vesperdose, Mäppchen und Schulsachen. Er ist unterteilt in ein großes Hauptfach und zwei Fächer für Bücher und Hefte. Im Deckel befindet sich ein Stundenplanfach. Außen in der Fronttasche ist noch eine kleines Netzfach und auf jeder Seite ist ein Fach für eine Flasche o.ä. Der Turnbeutel kann mittels Klettband am Ranzen befestigt werden. Und den Verschluss des Ranzen kann der kleine Bruder gut alleine öffnen. 

+ Nach dem Vorbild von Trekking-Rucksäcken, hat er einen verstellbaren Brustgurt, der dafür sorgt, dass die Schultergurte nicht von den Schultern rutschen, was einen besonderen Tragekomfort gewährleistet. 
Mit dem Beckengurt wird das Gewicht von den kleinen Schultern auf den Beckenbereich verlagert. Hier ist der Körper besonders stabil und weniger gewichtsempfindlich als der empfindliche Schulter- und Nackenbereich. Im Beckenbereich und im Bereich der Schulterblätter ist der Ranzen extra gepolstert.

+ Dass er leicht ist und sozusagen mitwächst. Die Schulter- und Rückenpolster sind so angebracht, dass der Schulranzen während des Wachstums immer optimal sitzen kann.

+ Dass er "cool" aussieht und nicht mit Motiven überladen ist. Der Ranzen ist betont schlicht im Design, für ein kindgemäßes Aussehen gibt es Kletties (mit Klett angebrachte Bilderscheiben) 
und sollte das Motiv dem kleinen Bruder irgendwann nicht mehr gefallen, kann er die Kletties einfach gegen andere austauschen.

+ Dass er rundherum mit reflektierenden und  fluoreszierenden Materialflächen ausgestattet ist, damit das Schulkind auch an dunklen, regnerischen oder nebeligen Tagen gesehen wird.

 

Was uns nicht so gut daran gefällt:

- Der kleine Bruder ist mit seinen 1,12 m recht klein. Der Ranzen ist ihm deshalb noch etwas lang und reicht ihm bis fast über den Po.

- Die mitgelieferte Trinkflasche aus Kunststoff finden wir unnötig, denn jede (bereits aus dem Kindergartenzeit vorhandene) handelsübliche Trinkflasche lässt sich in die Seitentasche des Ranzens platzieren.



Vielen Dank, dass wir testen dürfen!

Wie der Ranzen sich im Alltag macht, und ob der kleine Bruder damit gut zurechtkommt, darüber werde ich dann gerne demnächst berichten.


Kommentare:

  1. Tolle Schultasche! Die Marke kenn ich gar nicht. Mein Mittlerer hat seine auch schon und ist schon ganz aufgeregt. Ich hab sie aber wieder weggeräumt, sonst würde sie den ersten Schultag nicht erleben ;-)
    glg, Carmen

    AntwortenLöschen
  2. Diesen Beitrag habe ich wohl verpasst, dabei interessiert er mich sehr, denn wir sind auch (immer noch) auf der Suche nach einem passenden Schulranzen für meinen Jüngsten. Vorstellungen hat er keine, dafür wir um so mehr. Gestern habe ich mir in einem kleinen Lädchen genau diese Modelle angesehen und war auch recht angetan davon. Ich mag nur diese Sportbeutel nicht, aber wenn sie im Inhalt inbegriffen sind...nun ja. Eine richtige Sporttasche gibt es ja extra nachzukaufen.
    Danke für die Infos, sozusagen von Mama zu Mama.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!
Bitte beachte, dass die Kommentare von mir moderiert werden und es deshalb auch mal etwas dauern kann, bis sie hier erscheinen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...